Dunkle Geschichte voller Mystik

Die Legende von Mr. Bailey sorgt für Spannung im Bergischen

Der Remscheider Schriftsteller Hagen Thiele mit seinem neuesten Werk „Die Legende von Mr. Bailey“. Foto: pek
+
Der Remscheider Schriftsteller Hagen Thiele mit seinem neuesten Werk „Die Legende von Mr. Bailey“.

Der Remscheider Autor Hagen Thiele hat einen neuen Roman geschrieben.

Von Peter Klohs

Remscheid. Wenn man den neuen Roman des Remscheider Schriftstellers Hagen Thiele zu lesen beginnt, sollte man wissen, was zu erwarten ist: Keine Heile-Welt-Liebesgeschichte in rosa, das ist klar. Nein, Schrecken ist angesagt, dunkle Geschichten voller Mystik und Geheimnisvollem, kurz: Horror.

Die Bedrohung auf diesen 321 Seiten beginnt im Prolog und zieht sich so durch das komplette Buch. Aufmerksame und kenntnisreiche Lesende können nach Lektüre des Prologs erkennen, in welche Richtung Thiele in diesem Roman driftet, es sei aber gesagt: Vorsicht. Da gibt es sicher die eine und andere Wendung, die so nicht vorhersehbar war.

Worum geht es? Familie Nowak, Vater Sebastian, dessen Frau Kathrin und die beiden Töchter Anna und Helena, sind soeben umgezogen – in ein Haus, das einsam inmitten der bergischen Wälder steht. Erst nach dem Umzug erfährt die Familie von einem grausamen Mord, der in der Nähe verübt wurde. Ein englischer Reisender, der titelgebende Mr. Bailey, sei vor langer Zeit getötet worden und spuke auch heute noch zur Silversternacht ums Haus und verlange ein Opfer. Ein lebendiges Opfer. Andernfalls hole er sich dieses Opfer, vorzugsweise in Gestalt ahnungsloser Kinder.

Spannung ist in 42 Kapiteln aufgeteilt

Genau hier legt der Prolog des Romans die Atmosphäre für das Kommende fest: Die Bedrohung für die Familie Nowak wird nach und nach deutlicher, erst subtil, dann gefährlicher. Und das Ende des Jahres kommt immer näher…

Hagen Thieles Spannungsaufbau ist bemerkenswert – und gut durchdacht, wie der Autor mitteilt. Das Konzipieren des Romans nahm genau so viel Zeit in Anspruch wie das Niederschreiben. „Die Handlung ist strikt durchorganisiert“, verrät Thiele. „Ich hatte 26 Seiten Notizen zu Charakteren und Handlung, die ich auf insgesamt 42 Kapitel aufgeteilt habe.“ Die detaillierte Planung kommt dem spannenden Roman sehr zu Gute.

Thiele schreibt bevorzugt in den Morgenstunden und nicht „mitten in der Nacht, wie wohl bei manchen das Klischee-Bild eines Horrorautors aussieht.“ Der Roman „Die „Legende von Mr. Bailey“ kann bei Amazon für 14,99 Euro bestellt werden. Auf Wunsch signiert der Autor das Buch.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
55 Flüchtlinge sind in Remscheid angekommen
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Insektentod: Duo sammelt Unterschriften
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Wegen Corona-Schutz: Ärzte befürchten schwere Grippe
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 28,7 - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 28,7 - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren
Corona: Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 28,7 - Mobile Impfungen für alle ab 12 Jahren

Kommentare