Politik

Das gilt es bei der Bundestagswahl am Sonntag zu beachten

Erststimme links, Zweitstimme rechts: Am Sonntag darf jeder Wahlberechtigte zwei Kreuze machen. Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa
+
Erststimme links, Zweitstimme rechts: Am Sonntag darf jeder Wahlberechtigte zwei Kreuze machen.

Wir klären hier die wichtigsten Fragen zur Bundestagswahl 2021. Etwa, was im Wahllokal zu beachten ist und wann dort gewählt werden kann.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Am Sonntag wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Wo kann wer welche Kreuze machen? Wie hat Remscheid zuletzt gewählt? Was ist im Wahllokal zu beachten? Wir klären hier die wichtigsten Fragen:

Wann und wo wird gewählt? Wer ist dabei wahlberechtigt?

Die Wahllokale haben am Sonntag, 26. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag volljährig und deutscher Staatsbürger ist, seit mindestens drei Monaten in Deutschland lebt und nicht per Richterspruch vom Wahlrecht ausgeschlossen. Das betrifft deutschlandweit etwa 60,4 Millionen Menschen, darunter rund 77 000 Remscheiderinnen und Remscheider. Das richtige Wahllokal kann der per Postkarte zugeschickten Wahlbenachrichtigung entnommen werden. Remscheid ist in 54 Wahlbezirke unterteilt, jedes hat ein eigenes Wahllokal, das sind häufig Schulen, Kitas oder andere öffentliche Einrichtungen.

-

Wie viele Stimmen gibt man ab und wofür?

Jeder Wahlberechtigte hat zwei Stimmen, beide werden auf einem Wahlzettel eingetragen. Dieser hat zwei Spalten, links wird ein Kreuz für die Erst- und rechts ein Kreuz für die Zweitstimme gemacht. Mit der Erststimme wird der Direktkandidat vor Ort gewählt, dabei bilden Remscheid, Solingen und Teile von Wuppertal den Wahlkreis 103. Hier treten elf Kandidatinnen und Kandidaten an, wer die meisten Stimmen erhält, ist sicher im Bundestag dabei, eine einfache Mehrheit genügt. Die Zweitstimme geht an eine Partei, das Verhältnis aller Zweitstimmen bestimmt die Mehrheitsverhältnisse im Parlament. Dabei gilt allerdings eine Fünf-Prozent-Hürde. Erhält eine Partei mehr Direktmandate als ihr aufgrund der erhaltenen Zweitstimmen eigentlich zustehen würden, wird das mit Überhangmandaten für die anderen Parteien ausgeglichen. Das könnte den 20. Bundestag zum größten in der Geschichte machen.

Worauf ist im Wahllokal zu achten?

In allen Wahllokalen gilt Masken- und Abstandspflicht, dabei gelten nur medizinische Masken oder solche mit mindestens FFP2-Standard. Wahlberechtigte, die durch ein ärztliches Attest von der Maskenpflicht befreit sind, können im Wahllokal wählen, müssen dieses Attest aber vorzeigen. Wer ohne Attest und ohne Maske wählen will, riskiert, dem Wahllokale verwiesen zu werden. Der Wahlvorstand übt dort das Hausrecht aus. Einmalhandschuhe und Desinfektionstücher werden zur Verfügung gestellt, wer möchte, kann einen eigenen Kugelschreiber mitbringen, Bleistifte sind allerdings nicht erlaubt. Die Wahlkabinen werden regelmäßig desinfiziert.

Wie wählten die Remscheider in den zurückliegenden Jahren?

Bei der Kommunalwahl vor einem Jahr bekam die SPD die meisten Stimmen (34,45 Prozent), gefolgt von der CDU (29,89), bei der Europawahl im Jahr vorher lag die CDU (27,3) vor den Grünen (21,4) und der SPD (19,3). Bei der letzten Bundestagswahl vor vier Jahren setzte sich im Wahlkreis 103 Jürgen Hardt (CDU) mit 38,25 Prozent als Direktkandidat gegen Ingo Schäfer (SPD) mit 30,82 Prozent durch, beide treten diesmal wieder an. In Remscheid waren die Verhältnisse (39,24 zu 30,41 Prozent) ähnlich. Bei den Zweitstimmen holten die Christdemokraten (31,77 Prozent) ebenfalls die Mehrheit der Remscheider Stimmen vor der SPD (25,88), der FDP (13,37), der AfD (10,64), der Linken (7,26) und den Grünen (6,33). Keine andere der weiteren 17 angetreten Parteien erhielt mehr als 1,25 Prozent der Stimmen. Schon bei der Bundestagswahlen 2013 und 2009 war die CDU in Remscheid stärkste Kraft, von 1990 bis 2005 holte jeweils die SPD die Mehrheit,

Wahl im Live-Ticker, News aufs Handy

Ergebnisse und Berichte vom Wahltag: Wir berichten für Sie am Sonntag im Live-Ticker hier auf rga.de.

Push-Nachrichten direkt aufs Smartphone: Wer gewinnt die Wahl? Sobald das Ergebnis feststeht, informieren wir Sie per Push-Nachricht – kostenfrei aufs Smartphone. Den News-Service bieten wir über Notify und Telegram an.

E-Mail-Newsletter: Täglich informiert bleiben Sie auch kostenfrei mit unserem E-Mail-Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

August-Erbschloe-Straße nach Unfall wieder frei - Zwei Personen verletzt
August-Erbschloe-Straße nach Unfall wieder frei - Zwei Personen verletzt
August-Erbschloe-Straße nach Unfall wieder frei - Zwei Personen verletzt
Unfall: Flüchtiger wird nach Zeugenhinweisen angehalten
Unfall: Flüchtiger wird nach Zeugenhinweisen angehalten
Unfall: Flüchtiger wird nach Zeugenhinweisen angehalten
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Biker-Mode wird in Remscheid in Handarbeit hergestellt
Gefängnis: Besuch ist erlaubt - Basar fällt aus
Gefängnis: Besuch ist erlaubt - Basar fällt aus
Gefängnis: Besuch ist erlaubt - Basar fällt aus

Kommentare