Patienten brauchen FFP2-Maske

Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach

Ab Dienstag muss es nach den neuen Coronaregeln eine FFP2-Maske sein.
+
Ab Dienstag muss es nach den neuen Coronaregeln eine FFP2-Maske sein.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Wer seinen Arzt aufsucht und im Wartezimmer Platz nimmt, trägt Maske. Das war bisher nicht anders.

Von Axel Richter

Remscheid. Neu ist: Ab Dienstag muss es nach den neuen Coronaregeln eine FFP2-Maske sein. Die OP-Maske reicht bei Haus- und Zahnärzten nicht mehr aus. Auch bei Krankenbesuchen im Sana-Klinikum muss die FFP2-Maske getragen werden.

Zahnarzt Dr. Arndt Kremer sieht neues Ungemach auf die Praxen zukommen.

Der Remscheider Zahnarzt Dr. Arndt Kremer sieht den wieder einmal neuen Regeln mit Unbehagen entgegen. Schon heute muss er Patenten daran erinnern, dass sie bitte die Maske aufsetzen, wenn sie seine Praxis am Zentralpunkt aufsuchen. Das nimmt er ihnen nicht übel: „Die Menschen sind das einfach nicht mehr in dem Maße gewöhnt“, sagt der Zahnarzt. Beim Einkaufen, im Restaurant und sowieso im Freien darf längst auf die Maske verzichtet werden. Da wird das Aufsetzen beim Arzt schon mal vergessen.

Während in anderen europäischen Ländern die Regeln zum Schutz vor Corona weiter gelockert werden und US-Präsident Joe Biden die Pandemie jüngst gar für beendet erklärt hat, wurden in Deutschland die Regeln im Herbst zum Teil wieder verschärft.

„Das ist bei vielen Patientinnen und Patienten noch nicht angekommen“, sagt Arndt Kremer, der als Obmann der Zahnärztekammer deshalb auch für seine Kolleginnen und Kollegen um freundliche Beachtung bittet.

Alle neuen Corona-Regeln gibt es hier

Denn so eine erneute Regeländerung kann den Alltag in den Arztpraxen ganz schön durcheinander bringen. Kremer hat da noch Glück: Ganz in der Nähe seiner Praxis gibt es eine Apotheke, in der sich der vergessliche Patienten zur Not mit der FFP2-Maske eindecken kann. Allerdings geht dafür Zeit verloren und der Patient kommt erst mit Verspätung auf dem Zahnarztstuhl zu sitzen. Schon ist der Terminplan obsolet.

Am Wochenende hat das Infektionsgeschehen in Remscheid nach Mitteilung des Robert-Koch-Instituts deutlich zugenommen. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 354,3 am Freitag auf 402,6 gestiegen. Auf der Intensivstation des Sana-Klinikums liegen aktuell vier Patienten mit einer Covid-19-Infektion. Laut Robert Koch sind alle 21 Intensivbetten, die das Krankenhaus gegenwärtig vorhält, belegt.

Alle weiteren Nachrichten zur Corona-Lage in Remscheid finden Sie in unserem Live-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erich Merken ist schon seit 50 Jahren beim Weihnachtstreff dabei
Erich Merken ist schon seit 50 Jahren beim Weihnachtstreff dabei
Erich Merken ist schon seit 50 Jahren beim Weihnachtstreff dabei
Bergisches Land: Diese Weihnachtsmärkte finden 2022 statt
Bergisches Land: Diese Weihnachtsmärkte finden 2022 statt
Bergisches Land: Diese Weihnachtsmärkte finden 2022 statt
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale

Kommentare