Videobotschaft von OB und Feuerwehrchef

Corona-Impfzentrum wird in Hackenberg aufgebaut

Das Remscheider Corona-Impfzentrum wird wohl im Sportzentrum Hackenberg in Lennep untergebracht.
+
Das Remscheider Corona-Impfzentrum wird wohl im Sportzentrum Hackenberg in Lennep untergebracht.

Das Remscheider Corona-Impfzentrum wird wohl im Sportzentrum Hackenberg in Lennep untergebracht.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Das Remscheider Corona-Impfzentrum wird im Sportzentrum Hackenberg in Lennep untergebracht. Nachdem Krisenstabsleiter Thomas Neuhaus bereits am Freitagnachmittag bestätigt hatte, dass die Verwaltung dies als beste Lösung ansehe, kam am Abend die Mitteilung, dass nun auch der endgültige Beschluss gefasst sei.

Die Anlage läge nah an der Autobahn, es gebe genug Parkplätze und die Kriterien von Bund und Land seien „im höchsten Maße“ erfüllt, nannte Neuhaus die Gründe. Ins Auge gefasst hat man dabei die große Halle. „Wir prüfen derzeit aber auch noch eine Zeltlösung vor der kleinen Halle“, so Neuhaus. Insbesondere um den Bedürfnissen der Sportvereine entgegenzukommen.

Belegt würde die Halle etwa für sechs Monate, schätzt Neuhaus. In dieser Zeit sollen vor allem Risikogruppen und Systemrelevante geimpft werden. Diese würden vorab informiert und über ein Call-Center oder eine Webseite terminiert. Zudem sollen vom Impfzentrum aus mobile Teams in Pflegeeinrichtungen gehen. Krankenhauspersonal werde am Arbeitsplatz geimpft, sagt Neuhaus. Alle anderen erst in einer zweiten Phase beim Hausarzt.

Remscheid: Böllern zum Jahreswechsel wird nicht verboten

„Wir wissen noch nicht, wie viele Dosen wir bekommen und kennen auch noch nicht die Personenanzahl“, so der Krisenstableiter. Denn die Definition der systemrelevanten Berufsgruppen und ob bei denen auch das Wohnortprinzip gilt, stehe noch nicht fest.

OB Mast-Weisz und Feuerwehrchef Eul-Jordan zum geplanten Impfzentrum in Remscheid.

Sicher ist hingegen schon, dass das Böllern zum Jahreswechsel in Remscheid nicht verboten wird. Dafür sehe der Krisenstab keine Notwendigkeit, heißt es. Am Mittwoch hatten sich Ministerpräsidenten und Kanzlerin darauf geeinigt, Feuerwerk auf belebten Plätzen zu verbieten – und es den Kommunen zu überlassen, diese Orte zu definieren. Darauf verzichtete der Remscheider Krisenstab allerdings.

Derweil gibt es in Remscheid zwei weitere Tote im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. Ein 88-Jähriger mit multiplen Vorerkrankungen und ein 68-Jähriger ohne bekannte Vorerkrankungen seien verstorben, teilt das Gesundheitsamt mit. Die Remscheider Krankenhäuser melden 28 Covid-Kranke in stationärer Behandlung, neun davon liegen auf der Intensivstation, vier werden beatmet. An der Alexander-von-Humboldt-Realschule müssen nach einem positiven Test fünf Schüler der Klasse 6c in Quarantäne, teilt die Stadt mit.

Welche Beschränkungen wegen des Coronavirus gelten aktuell in Remscheid? Das haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst, den Sie hier finden: Ein Überblick über die Corona-Regeln in Remscheid.

Aktuelle Informationen zur Corona-Situation in Remscheid erhalten Sie in unserem Corona-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impftage für zwölf bis 15-Jährige im Impfzentrum - Land NRW in Landesinzidenzstufe 1 - Verschärfungen der Regeln auch für Remscheid
Corona: Impftage für zwölf bis 15-Jährige im Impfzentrum - Land NRW in Landesinzidenzstufe 1 - Verschärfungen der Regeln auch für Remscheid
Corona: Impftage für zwölf bis 15-Jährige im Impfzentrum - Land NRW in Landesinzidenzstufe 1 - Verschärfungen der Regeln auch für Remscheid
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Impfparty kommt in Remscheid gut an
Impfparty kommt in Remscheid gut an
Impfparty kommt in Remscheid gut an
Abiturienten sammeln 4000 Euro Spenden
Abiturienten sammeln 4000 Euro Spenden
Abiturienten sammeln 4000 Euro Spenden

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare