Sommerserenade

Chöre kehren mit Schwung zurück

Der Kinderchor „Voices“ kehrte bei der 11. Sommerserenade im Vaßbendersaal auf die Bühne zurück. Foto: Roland Keusch
+
Der Kinderchor „Voices“ kehrte bei der 11. Sommerserenade im Vaßbendersaal auf die Bühne zurück.

Publikum spendete den Mädchen und Jungen viel Applaus bei der Sommerserenade.

Von Sabine Naber

Remscheid. Endlich durften die Mädchen und Jungen des Kinderchores „Voices“ der Musik- und Kunstschule wieder zu einem Konzert einladen. Einige von ihnen zum allerersten Mal. „Wir sind stolz, Ihnen heute ein so schön zusammengestelltes Programm bieten zu können. Proben für unsere 11. Sommerserenade durften wir erst seit Juli, vorher habe ich den Computer dirigiert. Und alle mussten zu Hause alleine singen“, schilderte Chorleiterin Astrid Ruckebier die coronabedingten Einschränkungen.

Davon war im Konzert am Freitagnachmittag im Vaßbendersaal nichts zu spüren. Die Sängerinnen und Sänger – die Jüngste ist fünf Jahre alt, die älteste 11 – erzählten die Geschichte von „Ritter Rost und dem Gespenst“ in dieser konzertanten Aufführung so wunderbar schwungvoll und lebendig, dass es eine Freude war, zuzuhören. Dazu trug Anton Pembaur als einfühlsamer Begleiter am Klavier bei.

Astrid Ruckebier las zwischen jedem Lied eine Passage aus der lustigen Geschichte über den etwas ungelenken Ritter aus dem Schrottland vor. Die vielen Zuhörenden erfuhren so beispielsweise, dass ein Ritter alle sieben Jahre ein Turnier gewinnen muss, weil er andernfalls sein Ritterpatent verliert. Mit vielen großen und kleinen Solistinnen und Solisten, Solostücken am Klavier und mit der Blockflöte, erklangen Lieder wie „Das muss ein Ritter können“, „Wenn die Turmuhr 12 schlägt“ oder auch „Ratzefummels Ritter-Rap“. „Das habt ihr ganz toll gemacht“, war sich das Publikum nach viel Applaus einig.

20 Sänger präsentierten Werke aus den Bereichen Klassik, Gospel und Pop

„Großartig. Es klang so harmonisch. Man sah und hörte, dass es allen Spaß gemacht hat“, befand Zuhörerin Nicole Grüdl-Jakobs, die mit ihrer Tochter zum Konzert gekommen war. Am frühen Abend wurde zu einer weiteren Sommerserenade eingeladen. Dieses Mal trat der Jugendchor auf, der ebenfalls von Astrid Ruckebier geleitet wird. Die 20 Sängerinnen und Sänger präsentierten mehrstimmige Werke aus Klassik, Gospel und Pop. Auch hier gab es zahlreiche Solisten, die Klavierbegleitung übernahm Thomas Hilger. „Alle sind dem Chor treu geblieben. Das ist etwas Besonderes, wenn man sich acht Monate nicht gesehen hat“, freute sich Ruckebier und machte deutlich, dass sich in der Corona-Zeit zahlreiche Kinder- und Jugendchöre aufgelöst hätten.

Alle sind dem Chor treu geblieben. Das ist etwas Besonderes.

Astrid Ruckebier, Chorleiterin

Mit dem klassischen Stück „Ave maris stella“ von Edvard Grieg begann der Chor, bevor es mit Ed Sheerans „Perfect“ und dem amerikanischen Spiritual „Joshua fit the battle“ weiterging. „Wir sind stimmgewaltig, aber beide Chöre könnten Nachwuchs gut gebrauchen. Wir singen alles, was Spaß macht. Vorkenntnisse werden nicht erwartet“, lädt Ruckebier ein. Die Jüngsten proben freitags ab 15.45 Uhr im Gemeindesaal der Citykirche am Ambrosius-Vaßbenderplatz, der Jugendchor an gleicher Stelle ab 16.45 Uhr.

So sind die Kirchenchöre im Bergischen durch die Pandemie gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht

Kommentare