Sängerin

Bianca Rosa Klever singt in Netflix-Show

Bianca Rosa Klever bringt eine neue Single heraus und tritt in einer Netflix-Show auf. Foto: Elisabeth Erbe
+
Bianca Rosa Klever bringt eine neue Single heraus und tritt in einer Netflix-Show auf.

Sängerin tritt in der Netflix-Show „Sing on Germany“ an.

Von Elisabeth Erbe

Remscheid. Schon mit drei Jahren tanzte und sang sie zu den Liedern von Dschinghis Khan. Und als Jugendliche hat sie in Sizilien für Giorgio Armani gesungen und mit Ornella Muti getanzt. „Das war ein Bekannter von meinem Vater“, sagt sie. Bianca Rosa Klever ist Sängerin aus Leidenschaft. Als Teenager blieb sie lieber zu Hause statt raus zu gehen, um zu üben.

Bekannt ist sie durch die Band Fachwerk geworden, deren Frontfrau sie seit 2008 ist. Als Sängerin schlägt ihr Herz für Celine Dion, Whitney Houston und Tina Turner. Viele neue Titel von Beyonce kamen dazu. „Aber besonders mag ich die Texte von Sarah Lesch“, verrät sie.

Remscheid: Sängerin fühlt sich in allen Genres wohl

Bianca Rosa Klever kann man nicht in eine Schublade stecken. Sie singt Rock, Pop und Soul, fühlt sich aber auch im Schlager-Genre und Rap sehr wohl. „Keiner weiß, dass ich rappen kann“, sagt sie. Mit Fachwerk singt sie Coverlieder. Doch in der Pandemie gibt es weder Auftritte noch Proben. „Das ist ganz schön heftig. Das ist, als wenn man mir die Luft zum Atmen nimmt.“

Als Gesangslehrerin in der Musik- und Kunstschule Lennep kann sie nicht mehr als Präsenzunterricht anbieten. Er findet online statt. Doch Stillstand kann die Künstlerin nicht. Im Lockdown hat sie neue Songs geschrieben. „Coversongs zu singen ist schön. Doch ein Künstler muss sich entfalten, das geht mit eigenen Liedern“, betont sie. Ihre neue Single „Für Lili“ ist ein Geschenk für eine junge Remscheiderin. Lili Menzlewski hat sie beim „Eschtival“ im Freibad kennengelernt. Die 13-Jährige wollte unbedingt ein Autogramm und Fotos machen und kam später sogar zu anderen Konzerten. Ein Fan, wie er im Buche steht. „Weil du so einzigartig bist und was besonderes bist“, heißt es im Text. Und am Ende darf auch Lili den Abschluss singen. „Lili erinnert mich an mich selbst, ich wollte auch in jungen Jahren Sängerin werden und war mit voller Begeisterung dabei“, schwärmt die Sängerin. „Ich bin mit der Musik verheiratet. Die Lieder sind meine Kinder. Sie muss man pflegen und hegen, dann wachsen und entwickeln sie sich“, sagt sie.

Auf ihre kraftvolle und rauchige Stimme wurde auch Netflix aufmerksam. Sie wurde in die Show „Sing on Germany“ eingeladen. Von 20 000 Teilnehmern schaffte sie es in die engere Auswahl und durfte nach London in die Pinewood Studios. In der sechsteiligen Serie mit Palina Rojinski trat Bianca Rosa Klever für das Genre Rock auf. Ob sie gewonnen hat, wollte sie nicht verraten. Sie stehe unter Vertrag und dürfe keine Ergebnisse veröffentlichen.

Im Vorjahr gewann sie den Gesangswettbewerb „Deutschland singt“, der von einer Zeitschrift ausgelobt wurde. In Hamburg nahm sie an Workshops mit Ella Endlich teil. Sobald die Pandemie zu Ende ist, wird es wieder Konzerte geben. Für ihre eigenen Songs sucht sie noch eine Band. Interessenten können sich unter Tel. 0174 888 65 39 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
81-Jähriger prallt mit Jaguar gegen Baum
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Moscheebau: Der lange Atem zahlt sich aus
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Wo ist dieses Bild im Jahr 1973 entstanden?
Sturmtief: Baum kippt auf Hastener Straße
Sturmtief: Baum kippt auf Hastener Straße
Sturmtief: Baum kippt auf Hastener Straße

Kommentare