Remscheider in Berlin

Wahl des Bundespräsidenten: Einladung kam bei Sven Wolf fast nicht an

LOK
+
Fast hätte Sven Wolf seine Einladung nicht bekommen. Nun kann er am Sonntag beruhigt den Bundespräsidenten wählen.

Ingo Schäfer vertritt am Sonntag den Bundestagswahlkreis. Landtagsabgeordneter Sven Wolf ist erstmals auch dabei.

Remscheid. Dass er am Sonntag in Berlin erstmals dabei sein darf, wenn die Bundesversammlung zusammentritt und den Bundespräsidenten wählt, hätte Sven Wolf fast nicht mitbekommen: Den SPD-Landtagsabgeordneten für Remscheid und Radevormwald hatte schlicht die entsprechenden Einladung nicht erreicht. „Nur einer aufmerksamen und hilfsbereiten Nachbarin ist es zu verdanken, dass die Unterlagen doch noch angekommen sind“, sagt Wolf. Bei ihr war die Post versehentlich eingegangen. Er habe dann nicht schlecht gestaunt, als er den Brief öffnete, so Wolf: „Darin wichtige Unterlagen für die Bundesversammlung wie der Ausweis für den Zutritt.“

Wolf äußert sich stolz, in Berlin dabei sein zu dürfen: Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende wurde erstmals seitens des Landtags berufen. „Es ist mir eine Ehre, den Bundespräsidenten wählen zu dürfen“, sagt Wolf.

Der Ablauf ist diesmal indes pandemiebedingt ein anderer als gewohnt. „Der Saal des Reichstags wird nicht selbst genutzt, sondern alle 1472 Mitglieder der Bundesversammlung werden im angrenzenden Paul-Löbe-Haus auf die dortigen Etagen verteilt“, weiß Wolf. Auch Ingo Schäfer (SPD), der bei der Bundestagswahl im September den Wahlkreis 103 (Solingen/Remscheid/Wuppertal II) gewann, wird ebenso wie sein damaliger Herausforderer Jürgen Hardt (CDU, zog über die Landesliste ein) mitwählen: Als Bundestagsabgeordnete sind sie ebenfalls Teil der Bundesversammlung, die zu gleichen Teilen aus Bundestagsabgeordneten sowie Delegierten der Landtage besteht. Neben Landtagsabgeordneten wie ihm entsende NRW Sportler, Künstler und Schauspieler, übermittelt Wolf.

Es gilt bei drei Gegen-Kandidaten als sicher, dass Wolfs und Schäfers Parteifreund Frank-Walter Steinmeier seine Wiederwahl feiern darf. Dessen zweite Amtszeit erhofft sich Wolf: „Gerne werde ich ihm meine Stimme geben.“ tl

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erich Merken ist schon seit 50 Jahren beim Weihnachtstreff dabei
Erich Merken ist schon seit 50 Jahren beim Weihnachtstreff dabei
Erich Merken ist schon seit 50 Jahren beim Weihnachtstreff dabei
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Strompreisbremse, Gaspreisbremse, Dezemberhilfe:  Antworten auf die wichtigsten Fragen
Strompreisbremse, Gaspreisbremse, Dezemberhilfe: Antworten auf die wichtigsten Fragen
Strompreisbremse, Gaspreisbremse, Dezemberhilfe: Antworten auf die wichtigsten Fragen
Politiker leisten sich einen kleinlichen Heizstreit
Politiker leisten sich einen kleinlichen Heizstreit
Politiker leisten sich einen kleinlichen Heizstreit

Kommentare