10.000 Euro Spenden

Sporthalle wird mit Gold neu aufgebaut

Scheckübergabe in der Turnhalle: (v.l.) Karl Heinz Humpert, Dr. Arndt Kremer, Udo Clemens, Dr. Frank Hollmann, Kathrin Gilberg. Foto: Michael Schütz
+
Scheckübergabe in der Turnhalle: (v.l.) Karl Heinz Humpert, Dr. Arndt Kremer, Udo Clemens, Dr. Frank Hollmann, Kathrin Gilberg.

Waldorfschule in Bergisch Born erlitt schweren Flutschaden. Bürgerstiftung und Zahnärzte helfen mit 10.000 Euro.

Von Andreas Weber

Remscheid. Am 14. Juli, mitten in den Sommerferien, wurde auch die Waldorfschule in Bergisch Born zum Flutopfer. Die etwas tieferliegende Doppelturnhalle auf dem verzweigten Schulareal soff in den Wassermassen ab. Kurzfristig schwoll die 450 Quadratmeter große Halle am Schwarzen Weg zu einem Becken an mit einer Höhe von 20 Zentimetern. Hauptsächlich durch die Fluchttür war das Wasser eingedrungen.

15 Lehrerkollegen, die eilig aus ihrem Urlaub zusammengetrommelt werden konnten, schöpften zunächst notdürftig per Hand und Eimern die Brühe ab. Der alte Boden wurde rausgerissen, die Dämmwolle ebenso, nachdem sie getrocknet und nicht mehr so schwer war. Die Rudolf-Steiner-Schule stand vor einem riesigen Schaden. 190.000 Euro werden benötigt, um zu dämmen, auf Holzbalken den neuen Schwingboden zu setzen und die Technik ein weiteres Mal aufzurüsten.

Nach der Flut- läuft die Spendenwelle. 410 Kinder aus 290 Elternhäusern besuchen die anthroposophische Schule. Und deren Eltern spendeten fleißig. 18.000 Euro kamen nach dem Naturunglück zusammen aus Haushalten, die ohnehin jährlich 700.000 Euro zum Etat der öffentlichen, staatlich anerkannten Schule in freier Trägerschaft beisteuern.

Weitere 10.000 Euro erhielt die Waldorfschule am Mittwochnachmittag von der Bürgerstiftung Remscheid, vertreten durch Kathrin Gilberg und Karl Heinz Humpert. Die Stiftung handelte flugs, als sie von der Zahnärzte-Initiative Remscheid (ZIRS) angesprochen worden war.

Bis zum 1. Februar 2022 soll die Sporthalle fertig sein.

Udo Clemens, Schulleiter

Dr. Arndt Kremer und Dr. Frank Hollmann brauchten nicht lange, um sich nach Absprache mit den 17 weiteren ZIRS-Kollegen zu entscheiden, das über ein Jahr aus Patientenmündern entsorgte Zahngold in der Waldorfschule zu reinvestieren. Aufmerksam auf die Notlage geworden waren ZIRS und Stiftung über Frank Hollmann, einem betroffenen Schulvater und im Beirat des Elternvereins. Seit zehn Jahren kooperieren die Zahnärzte und die Bürgerstiftung, die auf Ausbildung und Hilfen für Kindern und Jugendliche ihren Schwerpunkt setzt. „In der Not helfen wir gerne, vor allem, weil Sportunterricht nach der langen Corona-Pause sehr wichtig ist“, erklärte Kathrin Gilbert bei einer Pressekonferenz.

In den vergangenen viereinhalb Monaten wich die Waldorfschule nach Hückeswagen aus, betätigte sich sportlich im „Hugodrom“ bei Hudora, ging auf den Borner Sportplatz. „Überhaupt waren wir viel zum Sport draußen“, meint Schulleiter Udo Clemens. Mittlerweile bleibt nur die Halle, zeitraubende Anreisen sind unvermeidlich. „Nach den Halbjahreszeugnissen soll die Sporthalle spätestens zum 1. Februar 2022 fertig sein“, legt sich Udo Clemens fest. Die Bauarbeiten laufen.

1997 wurde die Halle gebaut, 2009 der Schwingboden erneuert, vor vier Jahren außen rund die Halle nachgebessert, um Eindringen von Wasser zu verhindern. Genützt hat es nichts. Die Jahrhundertflut zeigte, dass es keine absolute Sicherheit gibt. Dennoch wird jetzt draufgesattelt bei der Technik: Die elektrische Steuerung wird geändert, es wird ein Notrufsystem und Notstromaggregat geben.

Weitere Spenden

Schutz gegen Naturgewalten gibt es nicht, weil eine Elementarschädenversicherung mit 18.000 Euro jährlich zu teuer für die Schule gewesen wäre. Weitere Spenden sind notwendig; Mail: udo.clemens@waldorfschule-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen

Kommentare