Unfall

Autotransporter aus Frankreich kracht in Hauseingang

Die Feuerwehr sicherte den Hauseingang mit Baustützen. Den lädierten Laster nahm später ein Abschleppdienst an den Haken. Foto: Ralf Kollmann
+
Die Feuerwehr sicherte den Hauseingang mit Baustützen. Den lädierten Laster nahm später ein Abschleppdienst an den Haken.

Fahrer und Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.

Von Axel Richter

Remscheid. In einem Hauseingang an der Ecke Burger Straße / Stephanstraße endete am Dienstagabend die Fahrt eines Autotransporters aus Frankreich. Der Fahrer hatte nur rasch in die nahe Tankstelle gehen wollen. Doch kaum hatte er das Führerhaus seines Lkw verlassen, machte sich sein Transporter selbstständig. Das mit vier Pkw und einem Wohnmobil beladene Gefährt rollte bergab, touchierte eine Grundstücksmauer und krachte in die Hausecke. Die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.

Warum der Laster auf der leicht abschüssigen Straße ins Rollen geriet, ist Gegenstand technischer Untersuchungen. In einer ersten Einschätzung ging die Feuerwehr am Dienstagabend gegenüber dem RGA von einem Versagen der Bremsen aus.

Nach dem Unfall befanden sich zwölf Einsatzkräfte des Hilfeleistungszuges der Feuerwehr vor Ort, um das beschädigte Fachwerkhaus zu sichern. Der Transporter hatte eine Betonstütze gerammt und den Glaseinsatz der Haustür splittern lassen. „Nach Eintreffen konnte das Gebäude im betroffenen Bereich zunächst provisorisch mit Baustützen abgesichert werden, berichtet Einsatzleiter Philipp Tobisch. Zugleich informierten die Helfer einen Statiker der städtischen Bauaufsicht.

Der Fachmann nahm das Gebäude in Augenschein und gab danach Entwarnung. Eine akute Einsturzgefahr schloss er aus, die Bewohner konnten deshalb in ihrem beschädigten Haus bleiben. Ein Abschleppfahrzeug nahm den lädierten Autotransporter an den Haken. Über die Höhe des Sachschades am Gebäude, am Lkw und den fünf Fahrzeugen auf seiner Ladefläche wurde nichts bekannt. Gegen den unglücklichen Fahrer aus Frankreich verhängte die Polizei ein Verwarngeld wegen einer Verkehrswidrigkeit.

Schwere Kopfverletzungen erlitt eine 26-jährige Autofahrerin aus Olpe am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der A 1 kurz vor der Anschlussstelle Lennep.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Corona: Es gelten neue Corona-Regeln - Über 5000 Erst-Impfungen in einer Woche
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Berufskolleg: Das Richtfest steht bevor
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag
Handwerker in Remscheid sind jetzt schon am Anschlag

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare