Müngstener

Ausfälle der S 7 sorgen erneut für Ärger

Fahrgäste verärgert über Verspätungen und Ausfälle.
+
Fahrgäste sind verärgert über Verspätungen und Ausfälle.
  • Kristin Dowe
    VonKristin Dowe
    schließen

Der Betreiber Vias Rail nennt hohe Krankenstände und Personalmangel als Hauptursache für die Probleme.

Von Kristin Dowe

Bergisches Land. Kummer sind gerade Berufspendler auf der Linie der S7 in diesen Tagen gewohnt: Nachdem am Donnerstag drei Zugpaare, also insgesamt sechs Fahrten mit Hin- und Rückweg, auf der Strecke des Müngsteners ausgefallen waren, kam es am Freitagvormittag erneut zu mindestens vier Fahrtausfällen. Am Freitag war laut Angaben des Betreibers Vias Rail ein defektes Fahrzeug der Grund für die erneuten Probleme.

Seit Tagen kommt es auf der Linie von Wuppertal über Remscheid nach Solingen (bis zum 22. Oktober verkehren die Züge wegen Bauarbeiten nur zwischen Remscheid Hauptbahnhof und Solingen Hauptbahnhof) immer wieder zu Einschränkungen und Ausfällen – die Ursachen dafür seien komplex, berichtet Thomas Eßer, Mitglied der Geschäftsleitung, bei Vias Rail. „Wie viele Unternehmen haben wir derzeit mit akutem Personalmangel und hohen Krankenständen zu kämpfen. Über viele Faktoren, die dann zu Ausfällen führen, werden wir auch nur sehr kurzfristig informiert. Wir können dann nicht mehr agieren, sondern nur noch reagieren.“

Derzeitige Einschränkung für S 7-Pendler

Den Frust vieler Kundinnen und Kunden über die mangelnde Planungssicherheit könne er nachvollziehen. „Wir tun wirklich alles, um die Abläufe möglichst reibungslos zu gestalten. Leider liegen manche Dinge außerhalb unseres Einflussbereichs.“

Grund für die Ausfälle am Donnerstag sei etwa gewesen, dass die DB Netz an einem Stellwerk keinen Fahrdienstleiter eingesetzt habe – ebenfalls wegen Personalmangels. „Auch das haben wir erst sehr kurzfristig erfahren.“

Darum können Taxis und Busse nicht immer einspringen

Am Donnerstag sei deshalb ein Notverkehr durch Taxis eingerichtet worden, gelegentlich stünden auch Busse zur Verfügung – beides könne kostenlos genutzt werden. Doch auch in diesem Bereich müsse Vias Rail derzeit Abstriche machen: „Es gibt nicht immer genügend Taxis, um den Bedarf zu decken und auch bei den Bussen fehlen Busfahrer“, bedauert Eßer. „Die anderen Transportunternehmen leiden unter den gleichen Problemen wie wir.“

Gerade bei der S7 sei es darüber hinaus auch logistisch schwierig, den 20-Minuten-Takt aufrechtzuerhalten, erklärt Eßer weiter. „Bei einem defekten Fahrzeug dauert es allein schon etwa eine Viertelstunde, um den nächsten Zug aus dem Stellwerk zu holen. Eine einzige Störung kann den Takt da schnell durcheinanderbringen.“ „In der Leitstelle herrscht bei uns Daueralarm.“

Die schnellsten Informationen über Einschränkungen oder Ausfälle böten laut Eßer neben dem VRR und der App „DB Navigator“ die Seite zuginfo.nrw. „Auf dieser Seite kann man auch bestimmte Linien abonnieren, so dass man immer über Änderungen auf dem Laufenden ist.“ Grundsätzlich genießen Kundinnen und Kunden eine Mobilitätsgarantie und haben bei Ausfällen Anspruch auf eine Ersatzbeförderung. „Es muss sich allerdings um einen offiziellen Ersatzverkehr handeln“, erklärt Eßer. So sei es etwa nicht möglich, einfach ein beliebiges Taxi zu rufen und die Fahrt später in Rechnung zu stellen.

So fährt die S7 an den kommenden Wochenende

Auch am kommenden Wochenende kommt es aufgrund von Personalmangel und einer zusätzlichen zeitweise parallellaufenden Baustelle wieder zu Einschränkungen. Am 22./23./29. und 30. Oktober wird es nur ein reduziertes Angebot der S7 geben. Die ausfallenden Fahrten werden durch einen SEV kompensiert, heißt es.

Fahrplan der S7 am 29. und 30. Oktober

Fahrplan der S7 am 22. und 23. Oktober

Ob es auch an diesem Wo zu Ausfällen kommt, sei unklar und hänge stark von der Personalsituation ab. „Stand jetzt sind aber alle Schichten für die nächsten Tage besetzt.“

Lesen Sie auch: Mehr schnelle ICE-Verbindungen für Solingen - Kritik an Fahrplan der S1

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Der lange Weg zurück zum Führerschein
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Miss Germany 2023: Diese Kandidatin aus Hückeswagen ist im Halbfinale
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Auf der Asche entstehen Doppelhäuser
Tourismus: Streit über die Werbung für Remscheid
Tourismus: Streit über die Werbung für Remscheid
Tourismus: Streit über die Werbung für Remscheid

Kommentare