Nach Böschungsrutsch

Arbeiten an der Morsbachtalstraße laufen

Die Morsbachtalstraße ist nach dem Hochwasser auf unbestimmte Zeit ab Müngsten gesperrt.
+
Die Morsbachtalstraße ist bis auf Weiteres gesperrt.

Der Bagger gräbt bereits am Bachbett.

Remscheid. Der Bagger gräbt bereits am Bachbett, Material lagert auf der Straße: Die Arbeiten zur Sanierung der Morsbachtalstraße (L 216) laufen. Neun Monate nach der Flutkatastrophe und etwas über drei Monate seit der erneuten Sperrung im Dezember kann der Landesbetrieb Straßenbau NRW nun das Projekt in Angriff nehmen, das intern unter dem Namen „Bewehrte Erde“ läuft.

Neben der ausführenden Baufirma ist auch ein Architekt involviert. Die Morsbachtalstraße bleibt weiter zwischen Gockelshütte und Müngsten/L 74 gesperrt – auch für Radfahrer, betont der Landesbetrieb. Eine Umleitung ist ausgeschildert. mw

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Corona: Keine Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen - Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Corona: Keine Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen - Inzidenz in Remscheid sinkt weiter
Corona: Keine Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen - Inzidenz in Remscheid sinkt weiter

Kommentare