Viel Glück im Unglück

Allee-Center: Der Autoabsturz lässt viele Fragen offen

+
Hier stand der Mercedes, der am Freitag samt Absperrgitter aus dem Parkhaus des Allee-Centers auf die Elberfelder Straße stürzte. Ein 86-jähriger Opel-Fahrer hatte die A-Klasse gerammt und angeschoben. Gegen ihn ermittelt die Polizei jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der Unfallverursacher konnte noch nicht befragt werden. Das Allee-Center lässt die Unfallstelle von einem Gutachter untersuchen.

  • Ein Kleinwagen fiel aus dem 3. Stock des Parkhauses am Allee-Center in Remscheid auf die Elberfelder Straße.
  • Zwei Personen wurden leicht verletzt.
  • Die Polizei ermittelt noch den genauen Unfallhergang.

Von Axel Richter

Nach dem spektakulären Unfall am Allee-Center-Parkhaus stellen sich der Polizei nach wie vor viele offene Fragen. Wie berichtet, war dort am Freitag ein Auto aus einer Höhe von sieben bis acht Metern auf die Elberfelder Straße gestürzt. Der mutmaßliche Verursacher, ein 86-jähriger Mann, konnte noch nicht zum Unfallhergang befragt werden. Das Allee-Center lässt derweil die Fassade und die darin eingelassenen Absperrgitter des Parkhauses auf Sicherheitsmängel untersuchen.

Was ist bislang über den Unfall bekannt?

Gegen 10.30 Uhr hatte sich der 86-jährige Mann ans Steuer seines Opel Astra gesetzt, um damit das Parkhaus zu verlassen. Beim Rückwärtsausparken verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rammte einen hinter ihm sehenden Mercedes A-Klasse, der daraufhin die Absperrung durchbrach und aus dem dritten Stock (Parkebene 5) stürzte. Das Auto landete mit dem Dach auf die Abbiegespur der Elberfelder Straße. Dort war, möglicherweise eine Folge des Lockdowns, zu dem Zeitpunkt kein anderes Fahrzeug unterwegs. Glück hatte ein Paar, das zu dem Zeitpunkt zu Fuß auf dem Gehweg neben dem Parkhaus unterwegs war. Beide retteten sich mit einem Hechtsprung. Durch umherfliegende Glassplitter erlitt die 39-jährige Frau leichte Schnittverletzungen. Die Besitzerin des Mercedes suchte zunächst auf dem Parkdeck nach ihrem geparkten Mercedes. Ungläubig stand sie später vor ihrem auf dem Dach liegenden Auto.

Auto stürzt aus Parkhaus

Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann
Remscheid: PKW fliegt aus fünfter Etage eines Parkhauses
Auto stürzt aus Parkhaus © Tim Oelbermann

Welche Ursachen liegen dem Unfall zugrunde?

Die Polizei hat darauf noch keine Antwort. Der 86-jährige Opel-Fahrer war nach dem Zusammenstoß mit dem Mercedes noch gegen ein weiteres Fahrzeug und gegen eine Betonwand geprallt. Er erlitt dabei einen Schock, der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. „Er stand sehr stark unter dem Einfluss des Geschehens und konnte noch nicht zum Hergang befragt werden“, berichtet Stefan Weiand, Sprecher des Polizeipräsidiums in Wuppertal. Nur so viel sei gewiss: „Die Bewegungsenergie hat ausgereicht, um das andere Fahrzeug so stark anzustoßen, dass es auf der Straße landete.“ Das Verkehrskommissariat ermittelt gegen ihn nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Hätte das Absperrgitter das Auto nicht aufhalten müssen?

Das Absperrgitter, das der Mercedes durchbrochen hat, ist 120 Kilogramm schwer und im Beton der Fassade verankert. Bei dem Unfall brach es heraus und landete mit dem Auto auf der Straße. Die Feuerwehr transportierte es mit dem Fahrzeugwrack ab. Welchen Belastungen es im Extremfall Stand halten muss, ob möglicherweise Materialermüdungen den Unfall begünstigt haben, ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

Wer nimmt die Untersuchung der Fassade vor?

Nach Arbeitsunfällen übernimmt das Amt für Arbeitsschutz die Ursachenforschung. Nach dem Unfall im Parkhaus ist keine staatliche Stelle mit der Untersuchung betraut. „Das liegt in der Betreiberverantwortung“, erklärt Jörg Schubert, Leiter des Fachdienstes Bauen, Vermessung und Kataster der Stadt Remscheid.

Welche Schritte unternimmt das Allee-Center?

Nelson Vlijt, Manager des Allee-Centers, hat mit dem Betreiberunternehmen ECE einen Gutachter mit der Untersuchung der Fassade an der Unfallstelle beauftragt. „So etwas darf sich unter keinen Umständen wiederholen“, sagt er und zeigt sich erleichtert, dass bei dem Autoabsturz am Freitagvormittag nichts Schlimmeres geschehen ist. Die Unfallstelle hat Vlijt absperren lassen. Das Parkhaus des Allee-Centers kann unterdessen weiter von den Autofahrern angesteuert werden. Lediglich das oberste Parkdeck ist augenblicklich gesperrt – der Schneemassen wegen, die sich darauf angesammelt haben.

Feuerwehr

Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften zur Unfallstelle geeilt. Die Helfer mussten zunächst davon ausgehen, dass sich Menschen in dem abgestürzten Auto befinden. Das war zu ihrer Erleichterung nicht der Fall.

Die Einsatzkräfte sperrten die Elberfelder Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Platz, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und sicherten Teile an der Parkhaus-Fassade. Ein Abschleppdienst holte das Fahrzeugwrack ab.

Artikel vom 5.2.2021

Allee-Center: Auto stürzt aus Parkhaus – Passantin rettet sich mit Sprung

Zwei Personen wurden leicht verletzt – Unfallverursacher ist ein 86-Jähriger.

Von Katharina Birkenbeul

Remscheid. Am Allee-Center hat es am Freitagvormittag einen spektakulären Unfall gegeben. Gegen 10.30 Uhr stürzte ein Auto aus dem Parkhaus des Einkaufscenters auf die Elberfelder Straße. Dort blieb es auf dem Dach auf der Abbiegespur zum Parkhaus liegen. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittelt noch den genauen Unfallhergang.

Die Mercedes A-Klasse durchbrach – wie sich glücklicherweise für die Feuerwehr am Unfallort herausstellte – ohne Insassen eine Absperrung im dritten Stock und stürzte in der Folge etwa neun Meter nach unten. „Hintergrund war ein Unfall im Parkhaus“, erklärte Stefan Weitkämper, Polizeisprecher.

Eine Mercedes A-Klasse stürzte aus neun Meter Höhe auf die Abbiegespur auf der Elberfelder Straße.

Ein 86-jähriger Mann wollte mit seinem Opel Astra rückwärts ausparken und prallte dabei gegen den dahinter geparkten Mercedes, der daraufhin ein Geländer durchbrach und aus der Maueraussparung rollte. Bei dem Versuch des 86-Jährigen, seinen Wagen anschließend vorwärts zu bewegen, kam es zu weiteren Schäden an einem geparkten VW und einer Betonwand.

„Wir können von Glück reden, dass nichts Schlimmeres passiert ist.“
Marvin Vollmershaus, Einsatzleiter der Feuerwehr

Der Unfallfahrer wurde von den Einsatzkräften in der dritten Etage des Gebäudes, aus der auch der Wagen stürzte, leicht verletzt und geschockt vorgefunden.

Das Fahrzeug des 86-jährigen Unfallverursacher ist vorne stark demoliert. Der Mann ist leicht verletzt ins Krankenhaus gekommen.

Der 86-Jährige wurde erstversorgt und zur Überwachung ins Sana-Klinikum gebracht. Der Unfallverursacher konnte am Freitag zu dem ursächlichen Geschehen noch nicht umfangreich vernommen werden, heißt es von der Polizei am Freitagnachmittag. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, sei demnach noch nicht abschließend geklärt.

Eine 39-jährige Fußgängerin hielt sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Bürgersteig vor der Parkhauseinfahrt und damit wenige Zentimeter vom Einschlagsort des PKW auf rettete sich durch einen Sprung und erlitt leichte Schnittverletzungen. Auch sie wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Die Elberfelder Straße war für etwa anderthalb Stunden gesperrt

„Wir können von Glück reden, dass nichts Schlimmeres passiert ist und sich keine Personen im Auto befanden sowie keine Fahrzeuge unter dem herabstürzenden Pkw herfuhren“, sagt Marvin Vollmershaus als Einsatzleiter der Feuerwehr. Dem stimmt auch Nelson Vlijt, Center-Manager, zu: „Wir können froh sein, dass nicht mehr passiert ist.“

Mithilfe des Center-Managements wurde der Bereich im Parkhaus abgesperrt. Die Elberfelder Straße war für die Aufräumarbeiten – unter anderem waren Betriebsmittel ausgelaufen – und die polizeiliche Klärung der Ursache ab der Kreuzung Elberfelder Straße / Hochstraße bis etwa 12 Uhr gesperrt. Die Polizei hat in diesem Zeitraum den Verkehr umgeleitet.

Im weiteren Verlauf sicherte die Feuerwehr noch mit einer Drehleiter Teile der Fassade, die herabzustürzen drohten, so Vollmershaus. Das Verkehrskommissariat wird nun die weiteren Ermittlungen aufnehmen.

In einen schweren Unfall auf der Autobahn 1 war auch ein 52-jähriger Remscheider verwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Corona: Höchste Inzidenz in NRW im Oberbergischen - Termine für neue Impfstelle ab heute
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Viele Einsätze für die Feuerwehr am Samstag
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Dr. Frank Neveling: „Intensivkapazitäten sind bereits knapp“
Geplante Gewerbegebiete in Bergisch Born: Nachfrage ist groß
Geplante Gewerbegebiete in Bergisch Born: Nachfrage ist groß
Geplante Gewerbegebiete in Bergisch Born: Nachfrage ist groß

Kommentare