Umbau im Einkaufscenter

Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest

Der Entwurf fürs Untergeschoss zeigt: Wo bisher Reisebüro und Tabakladen waren, sind zukünftig die Eingänge zu Edeka und Aldi. Foto: ECE
+
Der Entwurf fürs Untergeschoss zeigt: Wo bisher Reisebüro und Tabakladen waren, sind zukünftig die Eingänge zu Edeka und Aldi.
  • VonKatharina Birkenbeul
    schließen

Im Allee-Center können Besucher bald auch wieder Lebensmittel einkaufen. Aldi wird einen Teil der ehemaligen Real-Fläche übernehmen. Am Eröffnungstag wird auch der Oberbürgermeister vor Ort sein.

Von Andreas Weber

Am 12. Dezember geht der Aldi-Markt im Allee-Center um 8 Uhr an den Start – 26 Monate, nachdem Real dort seine Türen geschlossen hatte. „Die Eröffnung von Aldi ist eine sehr wichtige Etappe für das Allee-Center und das Lebensmittel-Angebot der Innenstadt“, atmet Center-Manager Nelson Vlijt auf. Im Untergeschoss, erreichbar auch über die wiedereröffnete Rolltreppe, verspricht der Discounter eine moderne Filiale mit einem noch größeren Angebot an frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren.

„Der Fokus unserer neuen Märkte liegt vor allem auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre. Die Verkaufsfläche von 1090 Quadratmetern – bisher waren es im alten Markt an der Kirchhofstraße nur 746 Quadratmeter – bietet mehr Platz und breitere Gänge“, sagt Franziska Bach, Leiter Immobilien und Expansion bei der für Remscheid zuständigen Aldi Regionalgesellschaft Rade. Die Kirchhofstraße 32 -40 schließt am 3. Dezember. Die neue Filiale wird mit einem modernen Licht- und Farbkonzept ausgestattet. Die vergrößerte Backwarenauslage ist mit einem rückgelagerten Backraum versehen, so dass die Mitarbeiter die Regale bequem von der Rückseite befüllen können. Die Kundschaft kann ihr Pfandgut an zwei Automaten im Inneren des Discounters abgeben.

Der Markt im Allee-Center fällt in die Modernisierung des gesamten Filialnetzes von Aldi Nord. Franziska Bach erklärt, dass ihr Arbeitgeber nach sorgfältiger Prüfung entschieden habe, die Filiale in der Kirchhofstraße aufzugeben. Aldi führe rund 1700 Produkte aus 18 Warengruppen im Durchschnitt in seinen Märkten. Hinzu kommen bis zu dreimal wöchentlich wechselnde Aktionsartikel, darunter Produkte aus den Bereichen Textilien und Schuhe, Elektronik, Haushalt, Heimwerkerbedarf oder Garten, zählt Franziska Bach auf.

Ein neu errichtetes Einkaufswagensystem, mit Rückführstationen auf allen Parkdecks des Allee-Centers mit seinen rund 900 Stellplätzen wird am 12. Dezember in Betrieb genommen. Alle Kunden greifen auf ein und dieselben Einkaufswagen zurück, egal ob der Einkauf zu Aldi, zu Edeka oder beiden kombiniert führt. Angepeilt für die Eröffnung der Aldi-Nachbarn Edeka und TK Maxx ist das Frühjahr 2023.

Einkaufsgutschein über 500 Euro winkt Kunden als Hauptgewinn

Am Eröffnungstag von Aldi warten Angebote und ein Gewinnspiel: Die ersten 100 Besucher bekommen je ein Rubbellos, unter denen sich attraktive Sofortgewinne befinden, vorneweg ein Einkaufsgutschein über 500 Euro. Darüber hinaus gibt es Frischkörbe, das Center verlost zudem einen mit Aldi-Waren gefüllten Einkaufswagen.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz nimmt gegen 9 Uhr an der Kasse Platz und kassiert – begleitet von einem Aldi-Mitarbeiter – rund 30 Minuten für den guten Zweck. Aldi stockt den in dieser Zeit erzielten Umsatz auf. Das Geld geht als Spende an das Christliche Hospiz Bergisches Land.

Erste Meldung 11.57 Uhr

Remscheid. Seitdem die Real-Filiale im Herbst 2020 geschlossen hat, gibt es keinen Supermarkt mehr im Allee-Center. Das wird sich bald ändern. Mit Aldi und Edeka ziehen gleich zwei Lebensmittelgeschäfte ins Untergeschoss des Einkaufscenters.

Aldi im Allee-Center: Das ist der Eröffnungstermin

Den Anfang macht Aldi am 12. Dezember. Ab 8 Uhr öffnen sich die Türen zu der neuen Filiale auf rund 1600 Quadratmeter der ehemaligen Realfläche. Das teilte die Pressestelle von Aldi Nord am heutigen Montag mit.

„Am Eröffnungstag kassiert der Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz für den guten Zweck“, heißt es weiter. Der Umsatz, der zwischen 9 und 9.30 Uhr zusammenkomme, gehe an das Christliche Hospiz Bergisches Land.

Mit dem Einzug ins Allee-Center wird die Aldi-Filiale in der Kirchhofstraße 32-40 schließen. Kunden können dort nur noch bis zum 3. Dezember einkaufen.

Umbau des Allee-Centers

Das Allee-Center wird in den kommenden Jahren aufwendig umgebaut, die Besitzerin der Immobilie wird dafür rund 25 Millionen Euro investieren. Das Allee-Center soll durch die Maßnahme ein völlig verändertes Erscheinungsbild bekommen, auch um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.  Außerdem ist die Zukunft des Untergeschosses, in dem bis Herbst 2020 der Real-Markt untergebracht war, weitgehend geklärt. Dort ziehen ein Edeka-, ein Aldi-Markt und TK Maxx ein.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Elias: „Trans Menschen werden immer noch beleidigt“
Elias: „Trans Menschen werden immer noch beleidigt“
Elias: „Trans Menschen werden immer noch beleidigt“
Remscheid muss Wettbürosteuer erstatten
Remscheid muss Wettbürosteuer erstatten
Remscheid muss Wettbürosteuer erstatten
Freie Werkstätten: E-Auto-Trend kommt an
Freie Werkstätten: E-Auto-Trend kommt an
Freie Werkstätten: E-Auto-Trend kommt an
Vor 90 Jahren: Fackelzüge und Schüsse
Vor 90 Jahren: Fackelzüge und Schüsse
Vor 90 Jahren: Fackelzüge und Schüsse

Kommentare