Anwohner sind genervt

Neue Abgabestelle für Grünschnitt sorgt für Staus

Die Grünschnittabgabe auf dem Schützenplatz wurde aufgrund der dort geplanten Kulturaktivitäten nach Lennep verlagert. Foto: Roland Keusch
+
Die Grünschnittabgabe auf dem Schützenplatz wurde aufgrund der dort geplanten Kulturaktivitäten nach Lennep verlagert.

Abfall kann nun samstags auf dem ehemaligen Kirmesplatz in Lennep entsorgt werden.

Von Andreas Weber

Remscheid. 5800 Tonnen Grünschnitt wurden vergangenes Jahr in Remscheid gesammelt, geschreddert und kompostiert. Die Annahme verlief für die Bürger weitgehend reibungslos auf dem Schützenplatz. Seit dem 5. Juli steht die zentrale Fläche jedoch nicht mehr zur Verfügung. Sie wird für die beginnenden sommerlichen Freizeit- und Kulturaktivitäten genutzt. Der Grünschnitt musste vom Schützenplatz weichen, die kostenfreie Annahme findet nun auf den ehemaligen Kirmesplatz in Lennep statt. Reduziert von sechs Mal wöchentlich auf eine samstägliche Öffnung von 8.30 bis 15 Uhr.

Die hatte es in sich. Die Premiere am vergangenen Wochenende war von Staus mit langen Wartezeiten geprägt und genervten Anwohnern in der Röntgen- und Brehmstraße. „Ich bin zumindest froh, dass es keinen Rückstau auf die Ringstraße gab, dann hätten wir mit der Verkehrssicherheit und der Polizei Probleme bekommen. Das gilt es, unbedingt auch in Zukunft zu vermeiden“, erklärt Michael Zirngiebl. Der TBR-Chef weiß, dass Nachbesserungsbedarf besteht. „Es war das erste Mal und muss sich einspielen.“

„Ich bin froh, dass es keinen Rückstau auf die Ringstraße gab.“

Michael Zirngiebl, TBR-Chef

Schon am kommenden Samstag wollen die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) die Zahl der Container erhöhen, um in Lennep eine zügigere Abwicklung zu ermöglichen. Im vorderen Bereich des schlauchförmigen, eingezäunten Geländes zur Rader Straße hin standen fünf Behälter für die Naturabfälle zur Verfügung. Kunden fahren über die Röntgenstraße rein, in die Brehmstraße werden sie wieder rausgeleitet.

Damit nicht mancher sein Auto in der Brehmstraße parkt und seine Säcke zu Fuß zum angrenzenden Schotterplatz trägt, damit sich nicht weiterhin samstags Blechlawinen in der Röntgenstraße bilden, werben die TBR dafür, den Wertstoffhof an der Solinger Straße anzusteuern, der wieder für Grünabfälle zur Verfügung steht. Von Montag bis Samstag besteht dort nach vorheriger Online-Buchung die Möglichkeit, Gartenabfälle loszuwerden.

Die Buchung im Internet mit zehnminütigen Zeitfenstern hat sich seit langem bewährt. Am Montag waren zum Beispiel für Dienstag zwischen 8.10 und 17.30 Uhr jede Menge Termine frei. Michael Zirngiebl rät allen, denen die Abgabe samstags in Lennep zu stressig ist, diese Alternative zu nutzen.

Damit es vor dem Einfahrtstor nicht zu Staus kommt, wird am Wertstoffhof eine zweite Spur für die Grünschnitt-Anlieferer aufgemacht, die davor für abgestellte Mitarbeiter-Autos genutzt worden war. Diese Spur soll eine noch schnellere Abgabe ermöglichen. Autofahrer, die bei der Buchung ihr Kennzeichen durchgeben müssen, werden vor dem Tor vom Personal rausgewunken und auf die Spur dirigiert.

„Die Resonanz, die wir auf den Wertstoffhof bekommen, ist fast durchgehend positiv. Durch die vorherige Terminvergabe verkürzen sich die Wartezeiten, es herrscht wenig Gedränge an den Containern und unsere Kehrmaschinen können zwischendurch besser reinigen. Wir denken, das ist eine verträgliche Lösung“, wirbt Michael Zirngiebl.

Je nach Wohnort müssen Remscheider in den sauren Apfel beißen und eine etwas weitere Anfahrt für die Entsorgung in Kauf nehmen. Zirngiebl hält das für vertretbar. „Ich denke zum Beispiel an meinen Wohnort Köln. Da gibt es in der Millionenstadt nur zwei Grünschnittannahmestellen, eine links- und eine rechtsrheinisch.“

Wie sich die Annahme in Remscheid nach Corona entwickelt, muss sich zeigen. Die Hygienevorschriften zwingen seit Monaten zu Abstandsregeln, die nur an ganz wenigen Freiflächen in Remscheid eingehalten werden können.

Vor Pandemiebeginn sah das Annahmesystem für Grünschnitt den Wertstoffhof an der Solinger Straße und am Wochenende zwei weitere Stellen am Friedhof in Lüttringhausen und einem eigentlich viel zu engen Parkplatz an der Dörpe vor.

Die Abgabezeiten für Grünabfälle

Seit 5. Juli ist die Gartenabfallsammlung vom Remscheider Schützenplatz in den Wertstoffhof an der Solinger Straße zurückgekehrt. Eine Online-Buchung ist dafür erforderlich. Seit 10. Juli erweitern die TBR das Angebot um eine Abgabestelle auf dem Kirmesplatz an der Ecke Ringstraße/Raderstraße in Lennep, jeweils samstags von 8.30 bis 15 Uhr. Die Öffnungszeiten für Grünabfall auf dem Wertstoffhof sind: montags, mittwochs, donnerstags 8 - 15.45 Uhr; dienstags 8 - 17.45 Uhr; freitags und samstags 8 - 13.45 Uhr.

Standpunkt: Stressfrei mit einem Klick

Von Andreas Weber

andreas.weber@rga.de

Dass der November mit 966 Tonnen den Monatshöchstwert im vergangenen Jahr in der städtischen Statistik der abgegebenen Grünabfälle lieferte, zeigt, dass die Entsorgung von gemähtem Rasen, Blättern, Hecken, Sträuchern zur ganzjährigen Angelegenheit geworden ist. Die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) registrieren längst, dass geeignete Standorte für die Annahme nicht mehr nur eine saisonale Sache sind. Bei der Suche danach stoßen sie an Grenzen. Die benötigten Großflächen sind rar. Vor dem Schützenplatz, der bislang als terminfreie Grünschnittannahme angefahren werden konnte, staute es sich des Öfteren auf der Hindenburgstraße. Gleiches passiert nun in der Röntgenstraße in Lennep. Autofahrer genervt, Anwohner ebenso. Jeder mag es am liebsten unkompliziert: spontan vorfahren und die Gartenreste abkippen. Spontanität entfällt zwar, aber das Terminvergabesystem am Wertstoffhof ermöglicht es, auch dort die Grünabfälle von Montag bis Samstag stressfrei abzugeben. Man muss sich nur vorher an den Bildschirm setzen und sein Zeitfenster buchen. Dieser Klick sollte machbar sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Mord im Pizzeria-Keller: Straße erlangte schaurige Bekanntheit
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Wermelskirchener Straße nach Unfall für mehrere Stunden gesperrt
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Schneller Ermittlungserfolg nach Messerstecherei in Remscheid
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf
Feuerwerk steigt über der Kirmes auf

Kommentare