Schlüsselübergabe

80 Kinder kommen in der neuen Kita Oststraße unter

Symbolische Schlüsselübergabe: Natalie Küpper (M.) und Matthias Spaan (3.v.l.) übernehmen die neue Kita von Michael Wellershaus (l.). Foto: Roland Keusch
+
Symbolische Schlüsselübergabe: Natalie Küpper (m.) und Matthias Spaan (3.v.l.) übernehmen die neue Kita von Michael Wellershaus (l.).

Die neue Kita Oststraße wurde offiziell übergeben. Direkter Nachbar ist die Grundschule.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. „Jedes Mal, wenn eine neue Kita eröffnet wird, fällt mir ein Stein vom Herzen“, sagt Sozialdezernent Thomas Neuhaus. Und am Donnerstag war es wieder soweit: In der Oststraße wurde die neue Kindertagesstätte vom Investor, der Stadtsparkasse Remscheid, an den Verein „Kind sein“ als Träger und das Team um Kindergartenleitung Natalie Küpper übergeben.

Das sei eigentlich „schon ein bisschen spät“, befand Michael Wellershaus, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, denn der Betrieb dort war bereits im August gestartet. Mit der symbolischen Schlüsselübergabe hatte man angesichts der aktuellen Situation noch gewartet. Nun konnte sie zumindest auf dem Außengelände der Kita nachgeholt werden – verbunden mit der Zusage von Wellershaus, im Sommer noch mal eine richtige Feierstunde zu veranstalten: „Da verspreche ich Ihnen, dass wir da gerne daran teilnehmen werden.“

Remscheid: Das sind die Besonderheiten der neuen Kita

80 Plätze in vier Gruppen hat die neue Einrichtung, 20 davon für U3-Kinder. Alle Plätze seien sehr schnell belegt worden, sagt Natalie Küpper, die von Eltern mit einem breiten Grinsen und Freudentränen in den Augen berichtete. Ein pädagogischer Schwerpunkt liege auf der psychomotorischen Förderung und dem Übergang zwischen Kindergarten und Schule, erklärt Matthias Spaan, Gründer und Vorsitzender des Trägervereins.

Gebaut wurde die neue Kita in Modul-Bauweise, genau wie die Kindertagesstätte, die derzeit an der Hackenberger Straße in Lennep entsteht und bei der ebenfalls die Sparkasse als Investor agiert. Die Bestandteile des Gebäudes wurden bei der Firma Alho Systembau im Süden des Oberbergischen Kreises vorproduziert und vor Ort zusammengefügt. Die Montage nehme nur wenige Tage in Anspruch, sagte Wellershaus: „Dadurch ist auch die Belastung für die Nachbarn geringer.“

Die neue Kita Oststraße ist eine von zahlreichen Kindertageseinrichtungen, die derzeit in Remscheid entstehen oder deren Bau gerade abgeschlossen ist. Auf dem Gelände der Stiftung Tannenhof soll im August eine Einrichtung mit 100 Plätzen an den Start gehen, die Kita Sedanstraße ist mit 80 Plätzen geplant, ebenso ein weiterer Kindergarten, der neben dem Grillardor in Lüttringhausen gebaut wird.

Der Bedarf sei nach wie vor groß in Remscheid, sagte Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz anlässlich der Eröffnung. Deswegen sei es gut, dass sich die Sparkasse in diesem Bereich engagiere. Auch die Entscheidung, den Kindergarten direkt neben eine Grundschule zu bauen, sei sinnvoll, so der OB: „Das ist ein richtiges Familienzentrum geworden.“ Die Schule bekomme die Kinder quasi „frei Haus“.

Trotzdem sei noch viel zu tun, um den ganzen Bedarf zu decken, sagte Sozialdezernent Neuhaus: „Ich kann Ihnen aber versprechen, dass wir nicht eher ruhen werden, bis wir auch den letzten Platz geschaffen haben.“

Audere Equity plant an der Burger Straße 90 eine fünfgruppige Kita.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadt Remscheid geht gegen die Telekom juristisch vor
Stadt Remscheid geht gegen die Telekom juristisch vor
Stadt Remscheid geht gegen die Telekom juristisch vor
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt auf 1094
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt auf 1094
Corona: Drei weitere Todesfälle in Remscheid - Inzidenz steigt auf 1094
Welche beiden Straßen treffen hier aufeinander?
Welche beiden Straßen treffen hier aufeinander?
Welche beiden Straßen treffen hier aufeinander?
Hoher Krankenstand: Remscheider Stadtwerke müssen Busfahrten absagen
Hoher Krankenstand: Remscheider Stadtwerke müssen Busfahrten absagen
Hoher Krankenstand: Remscheider Stadtwerke müssen Busfahrten absagen

Kommentare