Hilfe in Coronazeiten

350 Gäste wechseln von Klosterkirche ins Teo Otto Theater

Sie arbeiten nicht nur jetzt für die Genesis-Tribute-Show zusammen, sondern wollen dies auch künftig tun: Sven Graf, der künstlerische Leiter des Teo Otto Theaters, und Andrea Preker, Kulturmanagerin der Klosterkirche, im oberen Foyer des Teo Otto Theaters. Foto: Roland Keusch
+
Sie arbeiten nicht nur jetzt für die Genesis-Tribute-Show zusammen, sondern wollen dies auch künftig tun: Sven Graf, der künstlerische Leiter des Teo Otto Theaters, und Andrea Preker, Kulturmanagerin der Klosterkirche, im oberen Foyer des Teo Otto Theaters.

„Schmuckkästchen“ bietet mehr Platz für das ausverkaufte „Genesis Classic“-Konzert am 4. März.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Bereits zwei Mal musste das ausverkaufte Konzert „Genesis Classic“ von Ray Wilson & Band, die auch über das Bergische hinaus eine große Fangemeinde haben, schon abgesagt werden. Schuld war abermals Corona. Zu einem dritten Mal wollte es die Klosterkirchen-Kulturmanagerin Andrea Preker nicht kommen lassen. Doch 350 Gäste in der Kloki, das geht zurzeit nicht. „Die Leute fühlen sich dabei nicht wohl. Mal ganz abgesehen von der Foyersituation in der Pause“, sagt Preker. Was also tun? „Mir fiel das Teo Otto Theater ein. Ich schaute auf der Internetseite in den Spielplan – für den 4. März stand dort nichts drin“, erzählt die Kulturmanagerin. Also rief sie bei Sven Graf, dem künstlerischen Leiter des Teo Otto Theaters, an – und stieß auf offene Ohren. „Das war allerdings ein echter Glücksgriff“, sagt Graf. Denn eigentlich wäre das „Comedyfieber“ angesagt gewesen – nur, weil das verschoben wurde, war der Termin frei. „Sonst ist so etwas in der laufenden Spielzeit schwierig.“ Andrea Preker ist glücklich, dass es klappt – und die neun Musiker es gut vorfinden werden. „Ich weiß sie hier in den besten Händen der Profis.“

„Wir schlagen ein neues Kapitel auf.“

Sven Graf, Teo Otto Theater

Aus der Schützenhilfe in der Corona-Not entsteht nun eine neue Kooperation der beiden Kulturstätten. „Wir wollen auch nach außen zeigen: Die Kulturstätten halten zusammen. Wir verfolgen schließlich beide dasselbe Ziel: Den Menschen Kultur anbieten“, sagt Andrea Preker. Ein Konkurrenzdenken gibt es nicht, sagt auch Sven Graf. Schließlich könne auch das Theater vielleicht einmal Hilfe gebrauchen, meint Preker. Eine erste Zusammenarbeit in der Krise habe es bereits schon einmal gegeben, erinnert Theater-Geschäftsführer Lutz Heinrichs: Bei „Tune the June“ im Lockdown stellte das erste Haus am Platz seine Bühne für die anderen Häuser der Stadt für Aufführungen zur Verfügung. Andrea Preker und Sven Graf überlegen bereits, wie sie in der nächsten Spielzeit zusammenarbeiten könnten, wie sich beide Häuser ergänzen könnten. „Wir schlagen ein neues Kapitel auf“, sagt Sven Graf.

Und das bedeutet die Verlegung des Konzertes von Lennep in die Innenstadt nun für die Besucher:

Eintrittskarten: Alle Karten für das ausverkaufte Konzert „Genesis Classic“ mit Ray Wilson & Band behalten ihre Gültigkeit. Die Ticketinhaber werden informiert und erhalten eine Anfahrtsbeschreibung. Es bleibt eine Veranstaltung der Klosterkirche am Freitag, 4. März, 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Das Programm dauert 110 Minuten, es gibt eine 30-minütige Pause.

Plätze: Da es im Teo Otto Theater nur Sitzplätze gibt, die Kloki aber Sitz- und Stehplätze verkauft hat, werden die ersten Reihen für die Inhaber von Sitzplatz-Tickets reserviert, jedoch ohne feste Platznummern. Für alle anderen Gäste gilt freie Platzwahl in den übrigen Reihen des Theatersaals.

Einlass: Der ehrenamtliche Kulturkreis des Kulturzentrums Klosterkirche kümmert sich um die Ticketkontrolle am Eingang. Andrea Preker wird ebenfalls vor Ort sein.

Corona-Regeln: Es gelten die 2G-Plus-Bestimmungen sowie die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, auch am Platz. „Diese darf nur abgenommen werden, um im Catering-Bereich am Platz etwas zu Trinken“, erklärt Lutz Heinrichs. Da sich an jenem Abend so viele Besucher wie zuletzt nur bei „On Fire!“ oder „Rockin’ around the X-mas tree“ im Theater tummeln, wird es im oberen und unteren Foyer Catering geben. Sven Graf empfiehlt die Getränke-Vorbestellung für die Pause.

Infos im Netz

Sollte es aufgrund von aktuellen Corona-Bestimmungen, die sich just am 4. März ändern sollen, zu Änderungen kommen, werden die Klosterkirche und das Teo Otto Theater auf ihren Internetseiten rasch darüber informieren, sagt Pia-Anabel Watermeiter von der Disposition des Theaters. Sie empfiehlt daher einen Blick auf die Websites. Bei Rückfragen ist die Klosterkirche erreichbar unter Tel. (0 21 91) 99 70 90.

klosterkirche-lennep.de

teo-otto-theater.de

Auch interessant: Lüttringhauser Volksbühne will im Juni auftreten

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
„Überflieger“: Sperrung wird heute aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird heute aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird heute aufgehoben
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Millionenhohe Investitionen: Mehrere Schulen müssen umziehen
Millionenhohe Investitionen: Mehrere Schulen müssen umziehen
Millionenhohe Investitionen: Mehrere Schulen müssen umziehen

Kommentare