Landgericht

Raubmordurteil ist noch unbestätigt

Das Urteil des Landgerichts ist noch nichts rechtskräftig. Foto: lho
+
Das Urteil des Landgerichts ist noch nichts rechtskräftig.

Im Raubmordprozess gegen einen 37 Jahre alten Angeklagten aus Remscheid sind das Urteil und die lebenslange Haftstrafe weiter unbestätigt.

Darüber informierte das Landgericht auf Anfrage. Die Richter verurteilten den arbeitslosen Mann im Juli 2020 nicht rechtskräftig für die Tötung einer 78 Jahre alten Seniorin in ihrer Wuppertaler Wohnung im September 2019.

Der Mann hatte teilweise gestanden: Er habe die allein lebende Frau erstochen. Er war geflohen und hatte vorübergehend 1000 Euro erbeutet. Der Angeklagte kannte sein Opfer aus dem Familienkreis: Sie war Angehörige seiner getrennt lebenden Partnerin, mit der er zwei Kinder hat. Der Angeklagte hatte sich gestellt, nachdem die Leiche gefunden worden war: Ein Nachbar hatte nach dem Rechten sehen wollen. Der Version des Angeklagten zufolge verlor er die Kontrolle, nachdem sein Opfer seine Bitte um Geld abgelehnt habe. Laut Gericht ist diese Darstellung durch mehrere Spuren widerlegt. Es spreche viel für eine im Voraus geplante Tat. Zur Revision nimmt zunächst der Generalbundesanwalt Stellung. Entscheiden muss anschließend der Bundesgerichtshof. Bis dahin bleibt der Angeklagte in Untersuchungshaft. -dilo-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Badebetrieb im Freibad Eschbachtal endet vorzeitig
Schuld ist Corona: Verkehrs- und Förderverein sagt Oktoberfest in Lennep ab
Schuld ist Corona: Verkehrs- und Förderverein sagt Oktoberfest in Lennep ab
Schuld ist Corona: Verkehrs- und Förderverein sagt Oktoberfest in Lennep ab
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt
Gruppe Überflutungshilfe wird von zahlreichen Spendern unterstützt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare