17 Prozent weniger Minijobs in der Gastro

Aushilfen in der Gastronomie sind besonders betroffen. Symbolbild: cb
+
Aushilfen in der Gastronomie sind besonders betroffen. Symbolbild: cb

-wey- Im Remscheider Gastgewerbe sind binnen eines Jahres 17 Prozent aller Mini- oder auch 450-Euro-Jobs verloren gegangen. Das teilt die Gewerkschaft NGG mit und beruft sich dabei auf Zahlen der Agentur für Arbeit. Die Gastronomie sei besonders hart von Corona betroffen, so die Gewerkschaft. Das Beispiel zeige, das Mini-Jobs nicht krisenfest seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unbekannte sprengen Geldautomat in Lennep
Unbekannte sprengen Geldautomat in Lennep
Unbekannte sprengen Geldautomat in Lennep
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
Unfall sorgt für kurzzeitige Sperrung der B 229
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
St. Martin kehrt nach Remscheid zurück
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen
„Miss Germany“: Marigona auf Mission für Frauen

Kommentare