Kultur

Proben münden im großen Gottesdienst

Der Projektchor beim ersten Treffen in der Versöhnungskirche – es sind noch Plätze frei.
+
Der Projektchor beim ersten Treffen in der Versöhnungskirche – es sind noch Plätze frei.

Sylvia Tarhan leitet einen Taizé-Projektchor.

Von Dela Kirchner

Taizé, ein Ort in Westfrankreich, prägt mit seinem Orden eine besondere Form des Gottesdienstes. „Die Taizé-Lieder, die wir auch für den Gottesdienst ausgewählt haben, sind wie immerwährend gesungene Gebete“, beschreibt Sylvia Tarhan den Zauber der Stücke, die nicht nur auf Deutsch, sondern in unterschiedlichen Sprachen gesungen werden. Sie hat einen Projektchor gegründet und sucht weitere Teilnehmer. „Die Taizé-Lieder sind schon immer auch konfessionsverbindend gedacht gewesen“, erklärt die Chorleiterin.

Wer Lust hat, im Projektchor mitzusingen und so den Taizé-Gottesdienst am 12. November in der „Esche“ mitzugestalten, kann noch in das Chorprojekt einsteigen. „Alle, die mit uns singen möchten, sind am Donnerstag herzlich in die Versöhnungskirche eingeladen“, sagt Tarhan. Bis zum Taizé-Gottesdienst im November finden dann noch zwei Proben sowie die Ansingprobe vor dem Gottesdienst statt. Alle Teilnehmer testen sich vor jedem Treffen zuhause auf Corona.

Besonders gefreut hat sich Sylvia Tarhan darüber, bei der ersten Probe des Projektchores am vergangenen Donnerstag auch ganz neue Gesichter dabei gehabt zu haben. „Viele kannte ich bereits aus meinen anderen Chören und Projekten, aber über frischen Wind auch ohne Chorerfahrung freuen wir uns sehr.“ Und so erfolgte der Start zum Projekt in der vergangenen Woche mit zwölf Teilnehmern, darunter zwei Männer. Nach ersten Streck- und Lockerungsübungen ging es zügig über Sing- und Stimmübungen zum ersten Stück. Nach Trockenübungen mit und ohne Klavier klingen schon die ersten Kanon-Versuche toll und feierlich. Schnell wurde klar, dass die Chorleiterin genau weiß, was sie tut und wie sie Bestleistungen aus ihren Sängerinnen und Sängern herausholen kann – und so wurde schon bei der ersten Probe zwei-, drei- und vierstimmig gesungen. Stücke wie „Laudate omnes gentes“, „Ubi caritas“ oder der Gloria-Kanon erwarten interessierte Sänger sowie die Gottesdienstbesucher im November. „Es wäre schön, wenn diese Woche Donnerstag noch mehr chorbegeisterte Menschen zu uns stoßen würden“, erklärte Sylvia Tarhan.

Nächste Probe: Donnerstag, 27. Oktober, 19 Uhr in der Versöhnungskirche, Burger Straße 23. Voranmeldung unter Tel. (0 21 91) 5 51 84 oder per E-Mail: sylvia-tarhan@t-online.de

Gottesdienst: Taizé-Gottesdienst am Samstag, 12. November, 18 Uhr in der „Esche“, Eschenstraße 25.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Bundesweite Razzia wegen Hass im Internet: Polizei durchsucht auch Wohnung in Remscheid
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Drogerie und Markt beim Aldi im Südbezirk: „Weg wird steinig“
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Aldi kommt ins Allee-Center – Eröffnungstermin steht fest
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte
Wie ein Familienvater an Aids erkrankte

Kommentare