Theken-Talk

Premiere: Musiker huldigen Bistro mit dem Song „Miro am Eck“

Torsten Dehnke und Annabelle Kisters präsentierten in der Kellerbar den Song „Im Miro am Eck“ von Oliver Hanf und Jenny Rizzo. Foto: mis
+
Torsten Dehnke und Annabelle Kisters präsentierten in der Kellerbar den Song „Im Miro am Eck“ von Oliver Hanf und Jenny Rizzo.

Torsten Dehnke und Annabelle Kisters stellten das Lied beim Theken-Talk „Live aus der Kellerbar“ vor.

Von Peter Klohs

Remscheid. Zu seinem zweiten Theken-Talk hatte der Inhaber des Miro, Torsten Dehnke, für den Donnerstagabend eine Welturaufführung angekündigt. Nach den sehr positiven Erfahrungen des ersten Theken-Talks, der am 18. Februar in Dehnkes Kellerbar stattfand, hatte er nun Annabelle Kisters, die Küchenchefin des Miro, eingeladen, mit ihm zusammen den Chat des Theken-Talks mitzuverfolgen.

Die Aufteilung der Moderation und der Kommentare erwies sich im Laufe des Abends als hervorragende Idee. Sowohl Torsten Dehnke als auch Annabelle agierten wortgewandt und witzig. So zum Beispiel, als Dehnke den online anwesenden Gästen der Talkrunde, mitteilte: „Ich trinke heute auch nur eine Flasche Bier“, um dann mit einem Blick zwischen Unschuld und Verschmitztheit eine zweieinhalb Liter fassende Flasche Altbier zu öffnen.

Über den Abend besuchten exakt 199 User den Theken-Talk. Die Themen im Chat reichten vom zu warmen Vorfrühling, über die Touristen, die den Hohenhagen unsicher machten bis hin zu Corona und den Bart von Max Süss.

Remscheid: Ein fetziger Pop-Song mit starkem Gitarrensolo

Aber es stand ja eine Welturaufführung auf dem Programm. Sichtlich stolz präsentierte das Paar in der Kellerbar den Song „Im Miro am Eck“, den Oliver Hanf komponiert und getextet und gemeinsam mit der Sängerin Jenny Rizzo und Dirk Sengotta, Instrumentalist und Arrangeur, umgesetzt hat.

Es ist ein fetziger Pop-Song mit einem starken Gitarrensolo von Hanf am Anfang und einem Rhythmus, der zum Tanzen verführt. Der leichte Soul-Einschlag ist sehr gelungen integriert.

Der Refrain des Songs erzählt vom „Miro am Eck ganz im Herzen der Stadt“, die Bridge von einem Vierteljahrhundert, in dem das Miro Bestandteil der Remscheider Gastro-Szene ist und die Strophen vom „Käptn und seinem Team“, die das Gastro-Schiff sicher durch die Szene führen. „Im Miro am Eck“ ist auf der Homepage des Miros anzuhören.

Wer die Bar an der Scharffstraße unterstützen möchte, kann dies mit dem Kauf der CD tun und am besten über Facebook den Kontakt mit Torsten Dehnke herstellen. Der Preis für eine CD des Songs steht noch nicht endgültig fest. Und so ging ein kurzweiliger, geselliger Online-Abend zu Ende. Der Bart von Max Süss wird am 1. März auch gestutzt, sicher ein Thema für den nächsten Theken-Talk am 4. März.

Miroremscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Zusammenstoß: Frau muss leicht verletzt ins Krankenhaus
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Corona: Temporäres Impfzentrum erhält Nachschub aus Wuppertal
Ohne Maske? Lehrer haben ungutes Gefühl
Ohne Maske? Lehrer haben ungutes Gefühl
Ohne Maske? Lehrer haben ungutes Gefühl

Kommentare