Hohe Belastung

Praxen in Remscheid teils bis ans Limit belastet

Die KV-Vorsitzende Dr. Bettina Stiel-Reifenrath berichtet von einer hohen Belastung in den Remscheider Praxen. Und wirbt für mehr Geduld.
+
Die KV-Vorsitzende Dr. Bettina Stiel-Reifenrath berichtet von einer hohen Belastung in den Remscheider Praxen. Und wirbt für mehr Geduld.

Einige Ärzte haben Urlaub, die anderen deutlich mehr zu tun.

Von Sven Schlickowey

Remscheid. Die Corona-Sommerwelle schwappt aktuell durch Remscheid und trifft hier auf grippale Infekte und andere Krankheiten - was zu Personalausfällen in Unternehmen führt, wir berichteten am Mittwoch, sorgt auch in den Arztpraxen der Stadt für eine enorme Belastung. Dr. Bettina Stiel-Reifenrath, Vorsitzende der Remscheider Kassenärztlichen Vereinigung (KV), berichtet davon, dass vor allem die Hausärzte derzeit teils bis zum Limit ausgelastet seien.

„Das ist nicht nur Corona“, sagt die Allgemeinmedizinerin. Sie und ihre Kollegen würden aktuell auch zahlreiche andere Infekte, darunter Magen-Darm-Infekte, und jahreszeitlich bedingt Zeckenbisse und Insektenstiche behandeln. „Da ist eine Menge los.“ Zeitgleich seien in den Ferien viele Praxen geschlossen und Ärzte im Urlaub.

Wohin das führen kann, dafür ist die KV-Vorsitzende selber ein gutes Beispiel: Dr. Thomas Ciecholewski, mit dem sie ihre Lenneper Praxis gemeinsam betreibt, sei im Urlaub, berichte sie: „Und gleichzeitig mach ich noch Vertretung für eine andere Doppel-Praxis.“ So landen die Patienten, die sonst von vier Medizinern betreut werden, alle bei einer Ärztin.

Hinzu kommen zwei weitere Effekte: Die während Corona zeitweise eingeräumte Möglichkeit der Krankschreibung per Telefon gilt nicht mehr. „Die müssen jetzt alle wieder vorstellig werden.“ Und wer Erkältungssymptome hat, soll seit letzter Woche nicht mehr ins Testzentrum, sondern direkt zum Hausarzt.

Ob diese Verdachtsfälle wirklich zusätzlich in den Praxen landen, könne sie gar nicht mit Sicherheit sagen, berichtet Dr. Stiel-Reifenrath: „Es ist so viel los, dass ich das gar nicht differenzieren kann.“ Doch die Unklarheiten durch die recht plötzlich eingeführten neuen Test-Regeln seien nicht hilfreich gewesen. „Das ist inzwischen ein ziemlich Durcheinander, wer noch getestet werden darf und wer nicht.“

Das hatten zuletzt auch die Kassenärztlichen Vereinigungen im ganzen Land kritisiert. Die Anspruchsvoraussetzungen seien so kleinteilig, dass sich die Praxen ständig in einer Grauzone bewegen würden, „wer sich unter welchen nachvollziehbaren Vorgaben testen lassen darf“, hieß es von der KV Nordrhein.

„Und natürlich wäre es besser, wenn wir vorher wüssten, ob jemand Corona hat“, sagt Dr. Bettina Stiel-Reifenrath, die auf die Infektionssprechstunden in den Hausarztpraxen verweist: Wer Erkältungs- oder vergleichbare Symptome hat, sollte auf keinen Fall ohne Absprache in die Praxis kommen.

Die Praxen zu erreichen dauere unter den aktuellen Gegebenheiten schon mal länger, räumt die KV-Vorsitzende ein - und wirbt für mehr Geduld: „Das haben viele unserer Patienten nicht gelernt.“ Unter Umständen müsse man eben auch noch ein viertes Mal anrufen, wenn bei den ersten drei Versuchen besetzt war. „Bei manchen Praxen geht es auch besser per E-Mail.“

Alle weiteren Nachrichten zur Corona-Lage in Remscheid finden Sie in unserem Live-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
Busfahrplan: Das ändert sich ab Sonntag
Busfahrplan: Das ändert sich ab Sonntag
Busfahrplan: Das ändert sich ab Sonntag
Reichsbürger beschäftigen Stadtverwaltung
Reichsbürger beschäftigen Stadtverwaltung
Reichsbürger beschäftigen Stadtverwaltung

Kommentare