Polizei verhaftet Drogenhändler

-ma- In einer konzertierten Aktion von Staatsanwaltschaft Köln, Polizei Köln und dem Zollfahndungsamt Essen gegen einen Drogenhändlerring wurden gestern drei Beschuldigte im Alter von 24, 47 und 48 Jahren festgenommen. Die Festnahmen erfolgten in Remscheid und Köln. Im Zuge dessen wurden elf Wohnobjekte und Schließfächer in Remscheid, Köln, Dormagen, Pulheim und Cadiz (Spanien) durchsucht.

Die Ermittler beschlagnahmten neben einer professionellen Cannabisplantage mit circa 240 Pflanzen etwa 80 Kilogramm Marihuana, scharfe Munition, mehrere tausend Euro Falschgeld, mehr als 60 000 Euro sowie drei Autos. Gegen die Beschuldigten liegen Arrestbeschlüsse zur Vermögensabschöpfung in Höhe von mehreren Millionen Euro vor. Nach derzeitigen Ermittlungen der „Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER)“ soll die sechsköpfige deutsch-türkische Bande laut Mitteilung von Staatsanwaltschaft, Polizei und Zoll seit etwa einem Jahr insgesamt über 1,5 Tonnen Marihuana sowie Haschisch im Wert von mehr als fünf Millionen Euro von Spanien nach Deutschland und ins benachbarte Ausland geschmuggelt und die Drogen dort verkauft haben. Außerdem wird zwei der Beschuldigten unerlaubter Waffenhandel vorgeworfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Corona: Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
Corona: Zehn Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 14,4
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
JVA Remscheid nimmt 88 Häftlinge aus Euskirchen auf
JVA Remscheid nimmt 88 Häftlinge aus Euskirchen auf
JVA Remscheid nimmt 88 Häftlinge aus Euskirchen auf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare