Thema: Entsiegelung

Politiker sprechen über Schulhöfe

Die Entsiegelung und Begrünung von Schulhöfen wurde zum Thema im zuständigen Fachausschuss, der unter dem Vorsitz von Kai Kaltwasser (CDU) in der Albert-Einstein-Gesamtschule tagte.

Seine Fraktion hatte die Frage aufgeworfen, ob die Verwaltung Chancen sieht, nach Düsseldorfer Vorbild mit Traumschulhöfen ein Zeichen für Nachhaltigkeit zu setzen. In der Landeshauptstadt sollen versiegelte Asphalt- und Betonflächen abgebrochen und durch Schulgärten und wasserdurchlässige Pflaster ersetzt werden, so die CDU.

Sollte dies in Remscheid flächendeckend umgesetzt werden, kämen Kosten in Höhe von 17,2 Millionen Euro zusammen, hat die Stadtverwaltung ermittelt. Mögliche Sponsoren kämen dafür derzeit nicht infrage. „Dennoch können wir doch Firmen ansprechen, die sich in der Nähe von Schulen befinden“, erklärte Waltraud Bodenstedt (WiR). Alexander Schmidt (CDU) warb dafür, einen Experten einzuladen, der Erfahrungen mit der Umgestaltung von Schulhöfen und deren Finanzierung habe. „Das Thema bleibt auf der Agenda“, versprach Sozialdezernent Thomas Neuhaus. Förderprogramme könnten bei diesem Thema Tempo bringen. Zudem werde der Aspekt bei Neu- und Ersatzbauten von Schulen schon beachtet. -zak-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Corona: Inzidenz steigt auf 287,9 - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Inzidenz steigt auf 287,9 - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Inzidenz steigt auf 287,9 - Zwei weitere Todesfälle
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut

Kommentare