Neues Kinderbuch spielt im Vogelpark

Kirsten Schmitz (rechts) will mit ihrem Buch das Team um die leitende Tierpflegerin Janett Heinrich unterstützen. Die Hauptrolle spielen die Tiere wie Esel Filou. Foto: Michael Schmitz
+
Kirsten Schmitz (rechts) will mit ihrem Buch das Team um die leitende Tierpflegerin Janett Heinrich unterstützen. Die Hauptrolle spielen die Tiere wie Esel Filou. Foto: Michael Schmitz

Die Solingerin Kirsten Schmitz hat die Tiere zu Protagonisten gemacht

Von Anja Kriskofski

Es ist ihr persönliches Corona-Projekt: Die Solingerin Kirsten Schmitz hat die Elternzeit nach der Geburt von Tochter Lena und den Lockdown im Frühjahr für ihr erstes eigenes Buch genutzt. Sie hat eine Kindergeschichte über den Ohligser Vogel- und Tierpark geschrieben und liebevoll illustriert. Dazu gibt es ein Hörbuch mit eigenen Songs. Mit dem Erlös aus ihrem Buch-Musik-Projekt will Schmitz den Tierpark unterstützen. Auch ein Kalender wurde aufgelegt.

Für den Vogelpark engagiert sich die gebürtige Kölnerin schon lange. Vor mehr als acht Jahren übernahm sie die Patenschaft für Esel Linus. Mit ihrem Mann ist sie Mitglied im Förderverein. Und mit der leitenden Tierpflegerin Janett Heinrich verbindet sie längst eine Freundschaft. Als der Park im März wegen der Corona-Pandemie von einem Tag auf den anderen schließen musste, bekam Kirsten Schmitz die Sorgen sofort mit. Weil sie helfen wollte, sei die Idee mit dem Buch entstanden. „Zudem hat mir die kreative Arbeit in der Corona-Zeit geholfen.“ Schmitz ist Lehrerin an einem Gymnasium in Leverkusen, wo sie in Kürze wieder Kunst, Pädagogik und Literatur unterrichten wird. Bei ihrem Projekt halfen ihr Freunde: Musiker Andi Reisner komponierte die Musik zu den fünf Liedern über den Uhu, die Mäuse, Kevin, den divenhaften Ziegenbock, und andere Tiere. Carolin Heibges kümmerte sich ums Layout. Kirsten Schmitz selbst schrieb die Texte, zeichnete die Akteure mit Aquarellfarbe und -stiften und sang die Lieder ein.

Zweites Buch ist bereits in Planung

Die tierischen Protagonisten in Buch und Liedern gibt es alle tatsächlich. Da sind die beiden Hauptdarsteller: Mupf, der Tierpark-Kater, und Mika, die Bordercollie-Hündin von Janett Heinrich. Im Buch macht sich Mupf auf die Suche nach Mika und kommt dabei an allen Gehegen vorbei: beim verschlafenen Uhu ebenso wie bei den Mäusen und den Eseln. Janett Heinrich gab der Autorin den einen oder anderen Anstoß. „Sie hat mir erzählt, dass Olli, der Kakadu, während des Lockdowns nervte“, berichtet Schmitz. Dem Vogel fehlten die Besucher, mit denen er sonst kommunizierte. Daraus wurde der eingängige Song „Der Kakadu schreit Ah“, der wie die anderen Lieder und das Hörspiel auf der CD im Buch zu hören ist.

Janett Heinrich lobt das Ergebnis: „Es ist eine sehr schöne Geschichte geworden, weil sich das Buch auf alle Tiere im Park bezieht.“ Ihr persönliches Highlight: das Uhu-Lied. „Und der Mäuse-Song ist ein Ohrwurm.“ Vom Reinerlös, der nach Abzug der Kosten für Druck, CDs und Tonstudio übrig bleibt, will Kirsten Schmitz den Vogel- und Tierpark sowie den Verein Volldampf für Kinder unterstützen. Ein zweites Buch – „wieder mit Lokalkolorit“ – ist bereits in Planung. Diesmal soll es um Fabelwesen gehen. „Ich möchte weiterhin Kinderbücher machen, um Projekte für Kinder zu unterstützen“, sagt die 40-Jährige.

Das Tierpark-Team freut sich über den Zuspruch. Den habe man auch während der Corona-Zeit bekommen. „Kinder haben sogar ihr Taschengeld vorbeigebracht. Das war schon sehr rührend“, sagt Janett Heinrich.

Buch und Kalender

Verkauf: Das Buch „Ein verrückter Tag im Vogel- und Tierpark“ mit CD, Malvorlagen und Rätsel kostet 18 Euro (Kalender 2021: 8 Euro). Beide sind unter anderem im Park sowie in Buchhandlungen erhältlich.

Vogel- und Tierpark: Der Park am Hermann-Löns-Weg 71 in Solingen ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 5 Euro, Kinder 2,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus

Kommentare