Neuer Fachbereich und digitales Lernen: Akademie schärft ihr Profil

Zwei Höhepunkte stehen fest: Das Gitarrenfestival steigt wieder im Januar, im Mai das Erzählfestival (Foto).
+
Zwei Höhepunkte stehen fest: Das Gitarrenfestival steigt wieder im Januar, im Mai das Erzählfestival. (Foto)
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Bildungsstätte von Bund und Land führt Baukultur ein – Programm 2020/2021 bietet 160 Kurse

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Das zentrale Fortbildungsinstitut in der Erwachsenenbildung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung von Bund und Land erweitert sein Profil: Die Akademie der Kulturellen Bildung in Küppelstein hat nicht nur einen neuen Fachbereich eingeführt, sondern stellt sich auch digital neu auf. Davon zeugt auch das Kursprogramm 2020/2021. Wir geben einen Überblick.

Neuer Fachbereich: Die bislang zwölf Fachbereiche werden nun durch einen neuen ergänzt: Baukultur. Drei eigene und eine interdisziplinäre Qualifizierung starten nun. Dabei geht es um Denkmäler, Planungsprozesse von Stadt und Raum sowie um die Frage: Wie wollen wir als Gesellschaft in unseren Städten leben?

Analog-Digital: Mit dem neuen Kursprogramm fällt der Startschuss für das digitale Klassenzimmer. Auf einer speziellen Internetplattform mit deutschen Servern können sich Teilnehmer künftig über Video und Audio treffen und gemeinsam an Projekten arbeiten. „Corona hat uns den notwendigen Tritt gegeben“, sagt Akademie-Direktorin Prof. Dr. Susanne Keuchel. „Wir werden künftig immer analog-digital arbeiten.“ Manche Bereiche bleiben analog, andere werden digital ergänzt. Das Team führte vorab eine Umfrage unter den Teilnehmern durch – ihre Wünsche fließen nun in das Konzept ein. „Gerade in der Corona-Krise haben wir gemerkt, wie wichtig es ist, Kontakt zu halten“, erklärt auch Studienleiterin Patricia Gläfcke. Tagungen mit 200 Personen könnten derzeit nicht durchgeführt werden – wohl aber mit 40 bis 60 auf Abstand, alle weiteren könnten nun zugeschaltet werden.

Stellten das Programm vor: (v. l.) Studienleiterin Patricia Gläfcke, Direktorin Prof. Dr. Susanne Keuchel und Sprecher Torsten Schäfer.

Programm 2020/2021: Das neue Programm bietet 160 Kurse und Veranstaltungen – überwiegend für Fachpersonal. Die Angebote reichen von Tanz und Theater über Musik, Medien, Literatur und Sprache bis hin zu Spiel und Sozialpsychologie. Interdisziplinäre Qualifizierungen, berufliche Weiterbildungen, Vorträge oder Seminare: Ein Blick ins Programm lohnt sich. Es ist im Internet einsehbar. Gedruckte Exemplare können kostenlos bestellt werden: Tel. 79 40.

Akademie Regio: Es gibt Kurse, die offen für alle sind. Diese werden laut Susanne Keuchel gut angenommen. Im Februar startet beispielsweise ein Seminar zu sozialen Netzwerken, im März gibt es Ukulele für Anfänger sowie Upcycling mit der Honsberg-Künstlerin Chris Strauss. Auch Martin Haase vom Papiertheater wird zum Gastdozenten.

Höhepunkte: Das Internationale Erzählfestival fiel dieses Jahr wegen Corona aus. Vom 12. bis 16. Mai 2021 wird es nachgeholt. Die Stiftung der Stadtsparkasse Remscheid sowie die Stadt unterstützen es. Unter dem Motto „Generationen im Dialog“ treffen sich Erzähler zu Workshops in Küppelstein – und präsentieren sich teils öffentlich an ungewöhnlichen Orten im Städtedreieck. Anmeldungen sind möglich. Neu ist das Spielkulturfestival Spezial „Escape Conventions“ im März. Hier dreht sich alles um das Trendspiel Escape-Rooms. Im August 2021 sind bei „Leap – Festival für Tanzvermittlung“ hochkarätige Tänzer für Masterclasses zu Gast. Die Tagung „Mensch – Maschine – Kultur“ im September widmet sich den kulturellen Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz und Robotik.

Redaktioneller Teil: Unter dem Thema „Yolo!? – You Only Live Once“ beschäftigt sich der redaktionelle Teil im Programmheft mit Selbstoptimierung, Digitalisierung und dem Generationenkonflikt in der Corona-Krise.

Die Akademie

Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW wurde 1958 eröffnet. Sie qualifiziert Fachkräfte der Jugend-, Bildungs- und Kulturarbeit. Zudem sind im Gebäude unter anderem das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum, die Landesarbeitsgemeinschaft Musik und der Deutsche Bundesverband Tanz ansässig.

kulturellebildung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Feuerwehr rüstet nach Hochwasser auf - Neues Fahrzeug vom Land
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Corona: Ab Freitag gilt Inzidenzstufe 1 - Ärzte impfen nur wenige Kinder
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare