Neuer Erlass: Änderungen beim Impfen

-AWe- Ab heute tritt der 19. Impferlass des NRW-Gesundheitsministeriums in Kraft. Mit ihm wesentliche Änderungen, die Buchungsmodalitäten und die Impffreigabe für neue Personengruppen betreffen, teilt Stadtsprecherin Viola Juric mit. Wer sich nun impfen lassen darf, orientiert sich wie bisher an der Priorisierungsreihenfolge, die die bundesweite Coronaimpfverordnung in Kombination mit den Impferlassen des Landes vorgibt.

„Zusätzliche Impfkontingente für die ab heute gleichfalls Impfberechtigten gibt es allerdings nicht. Bei der Terminvergabe dürfte es eng werden“, bedauert Juric. Neu ist, dass sich Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren ab heute einen Termin über das Kassenärztliche Buchungssystem sichern können und nicht mehr über das städtische Terminmanagementsystem. Ab heute können sich auch Eltern von schwer erkrankten Minderjährigen mit einer Vorerkrankung impfen lassen. Darüber hinaus sind folgende Berufsgruppen impfberechtigt: Steuerfahnder, Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten, Beschäftigte an weiterführenden Schulen, im Justizvollzug mit Gefangenenkontakt, Gerichtsvollzieher, Beschäftigte im Service der Gerichte und Justizbehörden, Richter sowie Staatsanwälte, Beschäftigte im Ambulanten Sozialen Dienst der Justiz. Eine weitere wesentliche Änderung betrifft den Impfort: Das Arbeitsstättenprinzip, das bislang galt, ist aufgehoben. Personen mit einer beruflich indizierten Impfung können sich bei einem Impfzentrum ihrer Wahl impfen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai

Kommentare