Evangelische Stiftung Tannenhof

Neue Turnhalle feierlich eröffnet

Feierliche Eröffnung der neuen Turnhalle des Tannenhofs. Foto: Jünger
+
Feierliche Eröffnung der neuen Turnhalle des Tannenhofs.

Pünktlich zum 125-jährigen Bestehen wurde die neue Sporthalle auf dem Gelände der Evangelischen Stiftung Tannenhof eröffnet.

Von Michelle Jünger

Remscheid. Gerade mit der Pandemie im Rücken sind große Bauprojekte nicht gerade einfach. Dennoch konnte der Bau der neuen Sporthalle auf dem Gelände der Evangelischen Stiftung Tannenhof ziemlich genau innerhalb der geplanten Bauzeit abgeschlossen werden. Am Donnerstag konnte das Gebäude feierlich eröffnet werden, pünktlich zum 125-jährigen Bestehen.

„Viel Planung und viele Gespräche sind nötig, bis man schließlich hier steht“, sagt Dietmar Volk, der kaufmännische Direktor der Stiftung. Ein Jahr dauerte der Bau. Durch Materialengpässe und Preiserhöhungen, verursacht durch die Pandemie oder Schwierigkeiten, Handwerker zu bekommen, musste oft umgeplant werden. Nun steht die große, moderne Halle, für einen Preis von 2,2 Millionen Euro.

„Früher waren hier ein Sportplatz und eine Minigolf-Anlage, die aber witterungsbedingt nicht immer nutzbar waren“, erklärt Volk. Das dürfte sich jetzt ändern. Das helle Design und die Rund-um-Verglasung laden dazu ein, in dem neuen Komplex gerne Sport zu treiben.

„In den vergangenen Jahren wurden die Sport- und Bewegungstherapien für verschiedene Krankheitsbilder immer wichtiger. Das Fachgebiet gewinnt an immer mehr Bedeutung“, bestätigt auch Professor Doktor Eugen Davids, ärztlicher Direktor der Stiftung Tannenhof. Sie kämen unter anderem Angststörungen, Depressionen oder auch Parkinsonerkrankungen oder Schmerzsyndromen zum Einsatz.

Halle auch für Kindergarten und Mitarbeiter

Umgesetzt wurde die Idee der Sporthalle auch vor dem Hintergrund, mit dem neusten Stand der Forschung und Therapieansätzen zu arbeiten. „Wir wollen nicht nur gut sein, wir wollen die Besten sein für die psychiatrische Behandlung und Betreuung im Bergischen Land“, sagt Dietmar Volk zuversichtlich.

Das Bauprojekt soll auch dem Kindergarten, der dem Tannenhof angeschlossen ist, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zugutekommen. Für sie wird es in Zukunft auch Angebote geben, denn auch für sie ist Bewegung wichtig.

Eine besondere Überraschung gibt es im Verlauf der Eröffnungsfeierlichkeiten auch noch. Das Symbol der Kirchengemeinde, ein Schmetterling, steht auf einmal live und in Farbe in der Halle. Die Stiftung Tannenhof hat nun ein ganz eigenes Schmetterlingsmaskottchen, welches sicherlich insbesondere bei den Kindern gut ankommen wird.

Die Stiftung Tannenhof hat auch derzeit einige andere Projekte in der Pipeline, unter anderem befindet sich gerade der Kindergarten im Neubau, der im kommenden Sommer fertiggestellt sein soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
Gebrauchtwagen werden auch in Remscheid zur Mangelware
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
„Gefahrenpotenzial“: Hasten hat noch einen weiteren Schandfleck
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Theodor-Heuss-Platz: Autofahrer übersieht Treppe
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen
Corona: Fünfthöchste Inzidenz in Deutschland- Quarantänen für Kita-Gruppen und Klassen

Kommentare