Umzug

Neue Stadtteilbibliothek nimmt Hürde

In die alte Feuerwache im Dorp soll neues Leben einziehen. Foto: RK
+
In die alte Feuerwache im Dorp soll neues Leben einziehen.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Die Stadt ist sich mit den beiden Mietparteien, die derzeit noch im ersten Obergeschoss des denkmalgeschützen Gebäudes leben, einig geworden.

Remscheid. Der geplante Umzug der Stadtteilbibliothek Lüttringhausen von der Gertenbachstraße in die alte Feuerwache hat eine weitere Hürde genommen: Die Stadt ist sich mit den beiden Mietparteien, die derzeit noch im ersten Obergeschoss des denkmalgeschützen Gebäudes leben, einig geworden. Sie werden in absehbarer Zeit ausziehen – und machen damit den Weg frei für die Stadtteilbibliothek. Das teilt der Kulturausschuss-Vorsitzende Karl Heinz Humpert (CDU) mit. „Damit kommen wir der Stadtteilbibliothek in der historischen Feuerwache einen Schritt näher.“ Voraussetzung für einen Umzug sei selbstverständlich eine gesicherte Finanzierung im städtischen Haushalt. Erste Pläne gebe es bereits. Diese sollen bald zunächst dem Kulturausschuss und anschließend dem Rat präsentiert werden. Darin sind auch die Lütteraten als Unterstützer maßgeblich eingebunden. Für einen Umzug sind vorab erhebliche Umbauten nötig. Geplant ist, künftig beide Etagen für die Bibliothek zu nutzen. „Wichtig ist dabei, dass das Gebäude so ertüchtigt wird, dass es der digitalen Zeit gerecht wird“, betont Humpert, der sich bereits seit langem für eine Neukonzeption der Bibliotheken ausspricht. -mw-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Fluten schädigen die Ökosysteme langfristig
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
Corona: Corona-Hilfe für Vereine - Inzidenz sinkt auf 13,5
L412 ist vorerst wieder befahrbar
L412 ist vorerst wieder befahrbar
L412 ist vorerst wieder befahrbar
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare