Naturschutz

Naturschutzverbände widersprechen Artenschutzgutachten

Geplantes Interkommunales Gewerbegebiet „Gleisdreieck“ in Bergisch Born.

Bergisch Born -ma- Die drei Remscheider Naturschutzverbände Nabu, Bund und RBN widersprechen dem Artenschutzgutachten für das geplante interkommunale Gewerbegebiet „Gleisdreieck“ in Bergisch Born, das Remscheid mit Wermelskirchen und Hückeswagen entwickeln will. Nach Ansicht des Gutachters erfordere nur der Baumpieper eine Berücksichtigung im Rahmen des Bauvorhabens. Vorkommen planungsrelevanter Fledermaus- und Vogelarten stünden dem Vorhaben nicht entgegen. Auch die Feldgehölzinseln könnten problemlos gefällt werden.

Hierzu zähle auch ein Eichenwäldchen mit einigen Bruthöhlen, zitieren die drei Naturschutzverbände die Aussagen des Gutachters, denen sie „vehement widersprechen“. So hätten die Gutachter „pikanterweise“ nicht das Feldlerchenpaar erfasst, das auf den dortigen Äckern von Moritz Schulze vom Nabu dokumentiert worden sei. Der Remscheider Brutbestand bestehe aktuell noch aus maximal zwei Brutpaaren, wovon eines, bei der Umsetzung des Bauprojekts seinen Lebensraum verlieren würde. Den Feldlerchen würde es damit so gehen wie dem Kiebitz in den 90er Jahren, der in Remscheid ausgestorben sei. Dies erfordere ein artenschutzrechtliches Ausnahmeverfahren, dessen Voraussetzungen jedoch kaum vollständig zu erbringen sein dürften, meinen die Naturschutzverbände.

Zudem seien weitere durch den Nabu nachgewiesene planungsrelevante Arten, wie Neuntöter, Wachtel, Schwarzstorch oder Waldschnepfe, nicht durch die Gutachter nachgewiesen und nicht gutachterlich bewertet worden. Das Gutachten sei somit fehlerhaft, nicht rechtssicher und stelle keine ausreichende Grundlage zur Genehmigung des Vorhabens dar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Corona: Inzidenz steigt auf 75,3 - 17 Neuinfektionen
Corona: Inzidenz steigt auf 75,3 - 17 Neuinfektionen
Corona: Inzidenz steigt auf 75,3 - 17 Neuinfektionen
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt

Kommentare