Inhalte wechseln wöchentlich

Natur-Schule Grund startet Ferienprogramm

Die Natur hautnah erleben, das können Kinder in der Natur-Schule Grund. Diplom-Biologe Jörg Liesendahl mit seinen Mitarbeitern ein erlebnispädagogisches Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Archivfoto: Michael Schütz
+
Die Natur hautnah erleben, das können Kinder in der Natur-Schule Grund. Diplom-Biologe Jörg Liesendahl mit seinen Mitarbeitern ein erlebnispädagogisches Ferienprogramm auf die Beine gestellt.

Der erlebnispädagogische Ansatz bleibt auch in Corona-Zeiten erhalten.

Von Dela Kirchner

Remscheid. Aufgeregtes Stimmengewirr, Kinderlachen und das Trippeln kleiner Füße – lange war unklar, ob und in welchem Rahmen ein Ferienprogramm für den Sommer in der Natur-Schule Grund möglich sein würde. Seit Montag ist es soweit: Das Programm für die Sommerschulferien, natürlich konform mit den durch die Corona-Pandemie notwendigen Beschränkungen, ist gestartet.

So flexibel und abwechslungsreich wie nie. Und das war „richtig viel Arbeit“, wie Diplom-Biologe Jörg Liesendahl berichtet. „Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Remscheid hat uns dabei tolle Hilfestellung geleistet.“

Vieles ist in diesem Jahr anders; die Gruppen kleiner, und die Anmeldegespräche mit den Eltern dauern doppelt so lange wie sonst: „Früher war die Gruppengröße eher durch die Zahl der verfügbaren Mitarbeiter limitiert“, erzählt Jörg Liesendahl. „In diesem Sommer arbeiten wir mit festen Bezugsgruppen, die aus maximal 8 Kindern, einer fachlichen Betreuungsperson und einem Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres bestehen.“

„Es ist momentan nicht möglich, wie sonst zusammen eng um denselben Käfer herum zu stehen und diesen zu beobachten“, ergänzt der pädagogische Leiter der Natur-Schule. „Um trotzdem ein wirkliches Naturerlebnis für die Kinder zu ermöglichen, sind die festen Bezugsgruppen eine gute Alternative.“ In diesen kann auf das Tragen von Masken verzichtet werden.

Bisher sind die ersten drei Ferienwochen mit Programm gefüllt; für die restlichen Wochen sind unter anderem noch zusätzliche Eltern-Kind-Programme in Planung. Das Angebot ist abwechslungsreich: Vom Erforschen des Waldes und seiner Bewohner über das Kennenlernen von Bienen- und Insekten und das Backen von Pizza bis hin zu Nachtwanderungen für Familien reichen die Themen. Der Clou: Die Inhalte wechseln wöchentlich, so dass auch „Wiederholungstäter“ unter den Kindern jede Woche Neues erleben können.

„Wir gestalten die Zahl der Kurse so flexibel wie möglich.“

Jörg Liesendahl

Das Team der Natur-Schule Grund löst die erhöhten Anforderungen an Hygiene und Organisation pragmatisch: „Das meiste wird ohnehin draußen stattfinden“, beschreibt Liesendahl die Umsetzung des Konzeptes. „Außerdem werden die Eltern gebeten, den Kindern alles mitzugeben, was sie selbst benutzen.“ Die „Übergabe“ der Kinder findet am Eingang der Schule statt.

„Trotz aller Einschränkungen möchten wir den erlebnispädagogischen Ansatz der Natur-Schule auch in diesem besonderen Sommer unbedingt erhalten“, sagt der Biologe. „Und wir können bei einer hohen Nachfrage nach Teilnehmerplätzen problemlos noch einige Extra-Kurse anbieten.“

Wichtig: Die Natur-Schule benötigt je Kind eine schriftliche Anmeldung per E-Mail der Eltern mit alles persönlichen Adressdaten und einer Telefonnummer. Die Anmeldungen sind auch noch sehr kurzfristig für den Folgetag möglich. Für ausgebuchte Kurse wird außerdem eine Warteliste geführt. Und auch in der Natur-Schule gelten die Regelungen zur Speicherung dieser persönlichen Daten.

„Wir möchten möglichst vielen Kindern die Teilnahme an unserem Sommerferienprogramm ermöglichen und gestalten die Zahl der Kurse so flexibel wie möglich“, sagt Liesendahl. Noch nicht wieder möglich sind die Veranstaltungen für Senioren. Aber auch hier sei ein Konzept in Arbeit.

Freie Plätze

Für alle angebotenen Kurse gibt es noch freie Plätze, oder es können zusätzliche Gruppen gebildet werden. Das komplette Ferienprogramm und die Kontaktdaten sind auf der neugestalteten Internetseite der Natur-Schule unter www.natur-schule-grund.de zu finden. Dort können ebenfalls die gültigen Corona-Regeln für die Veranstaltungen nachgelesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
200 Tonnen Sand sind schon da: Hier entsteht der Eventgarten
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Mann beschädigt 16 Autos im Remscheider Süden
Lena Drabits zaubert Kunstwerke auf den Babybauch
Lena Drabits zaubert Kunstwerke auf den Babybauch
Lena Drabits zaubert Kunstwerke auf den Babybauch
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm
Jugendfeuerwehr befreit die Becken des Freibads vom Schlamm

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare