Teo Otto Theater

Musik wird für die Kinder erlebbar

Die Grundschüler erlebten mit den Bergischen Symphonikern eine Stunde voller Musik.
+
Die Grundschüler erlebten mit den Bergischen Symphonikern eine Stunde voller Musik.

Bergische Symphoniker spielten für die Viertklässler der Remscheider Grundschulen.

Von Sabine Naber

Remscheid. „Hallo – ich brauche Musik. Ein Theater ohne Musik, das ist wie Pommes ohne Majo“, sagt ein verzweifelter kleiner Ton (Katherina Knees). Und als im Teo Otto Theater dann endlich das Licht anging, da stapfte der kleine Ton auf die Bühne und war froh, die vielen Musikerinnen und Musiker zu sehen.

Denn die Bergischen Symphoniker nahmen an diesem Morgen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen mit auf eine „Abenteuerliche Reise vom kleinen Ton“, der quer durch verschiedene Besetzungen in der Musik nach seinem richtigen Platz sucht. Am Pult stand die diesjährige Stipendiatin Ina Stoertzenbach.

„Was spielst du denn da“, sprach der kleine Ton einen Musiker an. „Ich spiele Geige. Aber ich muss das Ding erst in Stimmung bringen“, hieß die Antwort, bevor er mit dem Bogen über die vier Saiten strich. „Und wie heißen eure Instrumente“, wurden Cellist und Bratschist gefragt. Dann erklangen die drei Instrumente zusammen. Und das klang so harmonisch, dass im Saal spontan applaudiert wurde. „Was kann man wohl mit diesen Instrumenten noch machen“, fragte Katherina Knees die Kinder. „Zupfen“, wurde ihr zugerufen. Und prompt war zu hören, wie das klingt. „Wer bist du denn“, wurde der Bassist gefragt. „Ich kann tiefe Töne spielen“, versicherte er. „Mach mal“, wurde er aufgefordert. „Toll, das kann ich im Bauch spüren“, versicherte der kleine Ton.

Dann wurde geklärt, dass so ein großes Orchester eine Dirigentin oder einen Dirigenten braucht, wenn es schön klingen soll. Und das tat es auch, als Ina Stoertzenbach zum Dirigentenstab griff. Streicher und Bläser spielten zusammen, bekannte Stücke aus „Peter und der Wolf“ erklangen. Dann kamen die vier Holzbläser mit Oboe, Klarinette, Flöte und Fagott nach vorne und spielten zusammen. Fröhlich und erzählerisch klang es.

Dann wurde es unruhig ganz hinten im Orchester. „Was ist denn mit euch los“, wollte der kleine Ton wissen. „Wir sitzen schon in der letzten Reihe und jetzt werden wir auch noch vergessen“, beschwerten sich Schlagzeuger und Trompeter und legten los. Alle klatschten den Takt mit. „Ihr seid also die Lautesten“, fasst der kleine Ton zusammen. Und schlug vor, dass sich doch alle auf ein Stück einigen könnten. Das klang so großartig, so harmonisch, dass der kleine Ton über die Bühne tänzelte, sich zur Musik drehte. „Das ist der schönste Klang, wenn alle sich vertragen“, war man sich einig.

Zum Abschluss durften drei Kinder auf die Bühne kommen, den Taktstock in die Hand nehmen und ausprobieren, das Orchester zu dirigieren. Und weil die Dirigentin ein wenig nachhalf, klang es auf Anhieb perfekt. Eine Stunde voller Musik, an der die Kinder im Theater ihre Freude hatten. Denn noch mehr begeisterten Applaus als sie von den Schülerinnen und Schülern bekamen, erhalten die Bergischen Symphoniker mit Sicherheit auch nach ihren Abendkonzerten nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

89-Jährige schlägt Räuber in die Flucht
89-Jährige schlägt Räuber in die Flucht
89-Jährige schlägt Räuber in die Flucht
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Das sicherten sich die Besucher beim Trödel in der Destillerie Frantzen
Das sicherten sich die Besucher beim Trödel in der Destillerie Frantzen
Das sicherten sich die Besucher beim Trödel in der Destillerie Frantzen
Sieper Straße wird heute vollgesperrt - ab morgen gilt eine Einbahnstraßenregelung
Sieper Straße wird heute vollgesperrt - ab morgen gilt eine Einbahnstraßenregelung
Sieper Straße wird heute vollgesperrt - ab morgen gilt eine Einbahnstraßenregelung

Kommentare