Unterricht

Musicalsänger lehrt in der Musikschule

Der Kölner Max Meßler gibt ab nächstem Jahr Einzelunterricht und begleitet Projekte in der Schule für Musik, Tanz und Theater. Foto: Michael Schütz
+
Der Kölner Max Meßler gibt ab nächstem Jahr Einzelunterricht und begleitet Projekte in der Schule für Musik, Tanz und Theater.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Max Meßler (37) gibt Unterricht in Lennep.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Er stand für die Musicals „Les Misérables“, „Mozart“ oder „Jekyll & Hyde“ auf den Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz – und nun gibt er seine Erfahrung an die nächste Generation weiter. Musicalsänger, Regisseur und Showproduzent Max Meßler (37) ist der neue Dozent für Gesang an der Schule für Musik, Tanz und Theater in Lennep. Eigentlich hätte er im Januar starten sollen – wegen Corona wird es nun wohl doch eher Februar.

Der Kölner wird dann immer donnerstags ab 14 Uhr Einzelunterricht für Interessierte ab 14 Jahren aufwärts geben – unter allen Corona-Sicherheitsvorkehrungen, versteht sich. „Er wird dafür das ganze Rotationstheater nutzen können – mit allem, was dazugehört: Bühne, Licht, Ton“, sagt Musikschulleiter David Schmidt, der betont: „Für unsere Musikschule ist Max Meßler eine große Bereicherung.“ Auch spartenübergreifende Projekte sind geplant, zum Beispiel ein kostenfreies Musical zum Thema Berühmtwerden für 14- bis 18-jährige Mädchen. Da ist Max Meßler natürlich genau der richtige Dozent.

Der 38-Jährige absolvierte von 2003 bis 2006 in Osnabrück eine Ausbildung zum Musicaldarsteller. Er ist Sonderpreisträger des Bundeswettbewerbs Gesang und erster Preisträger des jugendkulturellen Förderpreises Musical. Neben seinen Engagements in namhaften Musicals war er Gastsänger bei Opernsängerin Anna Maria Kaufmann. Seit 2009 führt Meßler zudem selbst Regie, seit 2013 leitet er Showproduktionen, hauptsächlich für das Kreuzfahrtschiff MS Amadea. Dabei produziert er die Shows und coacht die internationalen Künstler. „Eigentlich wollte ich aber immer schon Gesangsunterricht geben“, gibt er zu.

„Jeder kann singen lernen. Denn Singen ist tief in uns drin.“
Max Meßler

Also bewarb er sich auf eine Ausschreibung der Lenneper Musikschule – und David Schmidt sagte sofort zu. Der neue Dozent soll bleiben. Schließlich ist eine enge Bindung zwischen Schüler und Lehrer im Sinne der musealen Weiterentwicklung wichtig.

Den Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit will Max Meßler auf Rock, Pop und – klar – Musical legen. „Das ist gefragt.“ Jeder Schüler werde individuell von ihm begleitet. „Jeder bringt etwas anderes mit und hat andere Ziele.“ Vielleicht könne er ja sogar den einen oder anderen gezielt auf weitergehende Studien vorbereiten, hofft er. „Bei Amateuren ist die Leidenschaft immer da. Das macht mir superviel Spaß“, sagt der Dozent, der überzeugt ist: „Jeder kann singen lernen. Denn Singen ist tief in uns drin.“

Kontakt: Wer Interesse an Unterricht mit Max Meßler hat, kann sich anmelden: Tel. 66 14 22 oder per E-Mail:

rotationstheater.rs@t-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
Führerscheine gibt es nur nach Priorität
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
„Vereinigte Hüttenwerke“ verschwinden am Remscheider Rathaus
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Zweitimpftermine für Remscheider der Sonderimpfaktion am 18. Mai
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich
Elektroschrott für Schulen zu gefährlich

Kommentare