Müngstener kommt mit Bombast

Auch die Fahrgasträume sind geräumig. Fotos: Jonathan Schlockermann
+
Auch die Fahrgasträume sind geräumig. Fotos: Jonathan Schlockermann

ROLL IN Zum "Roll in" gab´s Bombastmusik und Rauch, auch Kanonen, und so viel wurde dabei deutlich: Der künftige Anbieter Abellio will mit Übernahme des Verkehrs auf der Schienenstrecke zwischen Wuppertal, Remscheid und Solingen einen ganz neuen "Müngstener" auf die Gleise setzen.

Auf seinem Betriebsgelände in Hagen stellte das Tochterunternehmen der niederländischen Staatsbahnen gestern den ersten Zug der neuen S7 vor. Neun davon werden auf der Strecke des "Müngsteners" unterwegs sein. Rund 100 geladene Gäste warfen einen ersten Blick nicht nur auf, sondern auch in das Fahrzeug des Typs Coradia Lint 41/H. Kurz zuvor hatte es das Werk des Herstellers Alstom (Salzgitter) verlassen. Das letzte will Alstom am 6. Dezember liefern.

"Nach 33 Monaten technischer Schwangerschaft feiern wir heute unseren neunfachen Nachwuchs."

Ronald Lünser, Geschäftsführer der Abellio Rail NRW GmbH

Mit dabei waren 30 Gäste aus Remscheid mit Oberbürgermeisterin Beate Wilding an der Spitze. Ronald Lünser, Geschäftsführer der Abellio Rail NRW GmbH, nahm die Bergischen in Empfang. "Nach 33 Monaten technischer Schwangerschaft feiern wir heute unseren neunfachen Nachwuchs", erklärte er in seiner Ansprache und beschwor den "positiven Geist" der Zusammenarbeit".

Die hob auch Alstom-Vorstand Dr. Martin Lange hervor und pries das eigene Produkt: "Die Fahrzeuge sind absolut zuverlässig." Und: "Wir haben viel Wert auf Komfort gelegt."

Das beweist ein Blick ins Innere. Die Fahrgasträume bieten viel Platz. Auch die Toiletten. Die sind zudem mit einer elektrisch schließenden Tür versehen. Unangenehmen Gerüchen soll so buchstäblich ein Riegel vorgeschoben werden.

Dazu sind die neuen Bahnen barrierefrei, wie es für S-Bahn-Linien mittlerweile Pflicht ist. Das freut Helmut Ruppert, Vorsitzender des Verkehrsclub Deutschland in Remscheid. Die stärkeren Motoren, mit denen die neuen Triebwagen ausgestattet sind, bringen zudem einen weiteren Vorteil, erklärt Ruppert: Durch sie werde es künftig weniger Probleme im Winter geben. Wie zurückliegend mehrfach berichtet, geriet der alte "Müngstener" bei Schnee und auf feuchtem Laub schon mal ins Rutschen.

Nun müssen die neuen Züge vom Typ Coradia Lint 41/H "nur" noch pünktlich zum Fahrplanwechsel auf die Reise gehen. Wie berichtet, ist das fraglich, wobei sich der Hersteller und das Eisenbahnbundesamt die Verantwortung dafür gegenseitig zuschieben. Das Bundesamt komme mit der Prüfung nicht voran, sagt die eine Seite. Der Hersteller habe noch nicht alle Unterlagen vorgelegt, sagt die andere Seite.

Alstrom-Chef Lange betonte gestern noch einmal: "Alle erforderlichen Unterlagen liegen beim Eisenbahnbundesamt." Können die neuen Züge dennoch nicht starten, will Abellio (zugelassene) Ersatzbahnen fahren lassen.

Definitiv freuen dürfen sich die Fahrgäste schon jetzt auf einen verbesserten Service auf der Strecke des "Müngsteners". Nach 20 Uhr sollen die allermeisten Fahrten von Service- und Sicherheitskräften begleitet werden, sagt Abellio-Projektleiter Sascha Zuk. Auch was das persönliche "Wohlfühlambiente" angeht, soll in Kürze schließlich ein ganz neuer "Müngstener" unterwegs sein zwischen Wuppertal, Remscheid und Solingen.

NEUER "MÜNGSTENER"

PLATZAb dem 15. Dezember wird die S7 die RB47 ersetzen; und die neuen, barrierefreien Fahrzeuge sollen zum Einsatz kommen. Diese bieten pro Fahrzeug 130 Personen einen Sitzplatz und mindestens weitere 108 Stehplätze.

MOTORDie Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 Stundenkilometern. Die Motoren leisten zweimal 530 PS.

SICHERHEITEine Videoschutzanlage, Notsprechstellen und geschulte Servicekräfte sorgen für ein Sicherheitsprogramm, das es in dieser Form auf der Strecke zwischen Solingen, Remscheid und Wuppertal noch nicht gab.

INFOSwww.abellio-rail-nrw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
Weihnachtstreff: Das soll als Ersatz für die Eisbahn kommen
89-Jährige schlägt Räuber in die Flucht
89-Jährige schlägt Räuber in die Flucht
89-Jährige schlägt Räuber in die Flucht
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Irrfahrt unter Alkohol endet im Gebüsch
Das sicherten sich die Besucher beim Trödel in der Destillerie Frantzen
Das sicherten sich die Besucher beim Trödel in der Destillerie Frantzen
Das sicherten sich die Besucher beim Trödel in der Destillerie Frantzen

Kommentare