Mobil informiert über Analphabetismus

-ma- In Remscheid haben mehr als 8000 Erwachsene Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben. Viele Betroffene haben Angst, ihre Schwäche zuzugeben, und versuchen, diese zu verbergen. Um auf Hilfsangebote für diese Menschen aufmerksam zu machen, informiert das ALFA-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung (BVAG) am kommenden Montag, 23.

August, von 11 bis 14 Uhr auf der Alleestraße in Höhe von Woolworth. Mit den ALFA-Mobil-Aktionen wie die Kampagne „Besser lesen und schreiben macht stolz“ zum Thema Analphabetismus sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Das bundesweite Projekt arbeitet mit lokalen Ansprechpartnern zusammen. Das ist in Remscheid die Volkshochschule, die ihrerseits mit der Lebenshilfe und den Schlawinern kooperiert. Die Volkshochschule bietet im Bereich Grundbildung die Kurse „Grundlagen des Lesens und Schreibens“ bzw. „Grundlagen des Rechnens“ an. Die Kurse finden bei den Kooperationspartnern und in den Räumen der VHS statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Auf dem Schützenplatz drehen sich wieder die Kirmes-Karussells
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Historisches Foto: Wer erkennt die Straße?
Offiziell: Stadt kauft Sinn-Leffers-Ruine
Offiziell: Stadt kauft Sinn-Leffers-Ruine
Offiziell: Stadt kauft Sinn-Leffers-Ruine
Familiäre Atmosphäre lockt Lehrer an
Familiäre Atmosphäre lockt Lehrer an
Familiäre Atmosphäre lockt Lehrer an

Kommentare