Wettbewerb

„Miss Germany“: Alexia aus Lennep nimmt viel mit

Alexia von Wismar (39) aus Lennep. Foto: Stephan Glathe
+
Alexia von Wismar (39) aus Lennep.

Die Schauspielerin, Mutter und Blogazine-Herausgeberin wurde mit zehn weiteren Kandidatinnen zur Drittplatzierten gekürt.

Remscheid. Sie ist zwar nicht Miss Germany 2022 geworden, sondern Domitila Barros, dennoch hat es die Lenneperin Alexia von Wismar (39) weit gebracht: Die Schauspielerin, Mutter und Blogazine-Herausgeberin wurde mit zehn weiteren Kandidatinnen zur Drittplatzierten gekürt und war Teil der Finalshow am Samstag im Europa-Park Rust. „Wenn man bedenkt, dass es 12 000 Bewerberinnen gab, ist das ein gutes Ergebnis“, sagt sie auf RGA-Nachfrage.

„Ich bin so stolz auf mich und was ich aus dieser Zeit mitnehmen konnte. Das hätte ich vor dem Personality Camp niemals über mich gesagt.“ Am Ende könne zwar nur eine gewinnen, aber alle Frauen würden ihre Missionen weiter voranbringen – so auch sie selbst. Alexia von Wismar will unter anderem mit ihrem Blogazin „The Parents Next Door“ Frauen dazu ermutigen, an sich zu glauben. mw

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Energie: Der Lagebericht löst Unbehagen aus
Energie: Der Lagebericht löst Unbehagen aus
Energie: Der Lagebericht löst Unbehagen aus
Bäcker backt sich die Fachkräfte selbst
Bäcker backt sich die Fachkräfte selbst
Bäcker backt sich die Fachkräfte selbst
Familiencafé vereint die Generationen
Familiencafé vereint die Generationen
Familiencafé vereint die Generationen
Gassen oder Krause: SPD hat am Samstag gewählt
Gassen oder Krause: SPD hat am Samstag gewählt
Gassen oder Krause: SPD hat am Samstag gewählt

Kommentare