Wochen der älteren Generation

Mallorca-Festival: Senioren müssen ausweichen

Der Markt findet auf der Allee statt, so dass der Seniorenbeirat ausweichen muss.
+
Der Markt findet auf der Allee statt, so dass der Seniorenbeirat ausweichen muss.
  • Frank Michalczak
    VonFrank Michalczak
    schließen

Startschuss für die Wochen der älteren Generation wird kurzfristig auf den Vaßbenderplatz verlegt.

Remscheid. Das Mallorca-Festival XXL mit Stimmungskanonen wie Ikke Hüftgold, Peter Wackel und Co. am Rathaus hat Folgen für die Wochen der älteren Generation: Deren Eröffnungsfeier kann am kommenden Samstag, 27. August, nicht wie geplant auf der oberen Allee steigen, sondern wird kurzfristig auf den Vaßbenderplatz verlegt. Von 11 bis 14 Uhr soll dort die Party des Seniorenbeirats über die Bühne gehen, der davon erst in diesen Tagen erfuhr. Das Ganze hängt mit dem Wochenmarkt zusammen, dessen Händler auf die obere Alleestraße ausweichen müssen, weil das Mallorca-Spektakel auf ihrem angestammten Platz stattfindet. Raum für den Startschuss der Aktionswochen gibt es somit nicht: „Davon habe ich erst Anfang der Woche erfahren. Ich war mehr als auf 180“, erklärte die Vorsitzende des Seniorenbeirats Gundula Michel (CDU) bei seiner Sitzung am Donnerstag. Bereits vor Monaten habe es die Zusage der Verwaltung für die Nutzung der Allee gegeben. Und: Längst ist das Programmheft gedruckt, in dem Interessierte für 11 Uhr zur Zange eingeladen wurden.

OB Burkhard Mast-Weisz schaltete sich ein, um einen Ersatzort zu finden. Pfarrer Martin Rogalla konnte helfen. Statt in Nachbarschaft zu den Sängern Hüftgold und Wackel feiert der Seniorenbeirat nun auf dem Vaßbenderplatz den Beginn seiner Aktionswochen, die bis zum 10. September Freizeitaktivitäten umfassen – von der Besichtigung der Justizvollzugsanstalt in Lüttringhausen bis zum Minigolf, von der Bergischen Kaffeetafel bis zur Stadtführung durch Lennep mit Lothar Vieler.

Für den Auftakt am kommenden Samstag versprechen die Gastgeber „ein buntes Programm und jede Menge interessante Informationen zum Thema Mobilität“. Dass dieser nun unterhalb des Markts und nicht auf der oberen Allee stattfindet, konnte Frank-Michael Nachtwein (SPD) noch etwas Gutes abgewinnen. „Das ist doch eine ideale Notlösung“, befand das Mitglied des Seniorenbeirats. Schließlich stelle die Kirchengemeinde ihre Infrastruktur, inklusive sanitärer Anlagen, zur Verfügung.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz drückte im RGA-Gespräch sein Bedauern über die „organisatorische Panne“ aus. Es werde in den kommenden Monaten Gespräche geben, wie sich das Veranstaltungsmanagement verbessern lässt.

Offenbar hatten zuständige Mitarbeiter bis zuletzt übersehen, dass zeitgleich zum Wochenmarkt auch die Aktion des Seniorenbeirats auf der Allee stattfinden sollte. „Da hat es leider geknirscht“, erklärt Mast-Weisz, der dies für die Zukunft nach Möglichkeit ausschließen will.

Schaltzentrale

Schaltzentrale für die Wochen der älteren Generation ist das Seniorenbüro der Stadt, Alte Bismarckstraße 4, Tel. 0 21 91/ 46 45 350. Das Programm der Wochen der älteren Generation gibt es nun nach Mitteilung von Stadtsprecherin Viola Juric auch im Internet:

www.remscheid.de/aeltere-generation

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Unfall: Auffahrt zur A1 ist wieder frei
Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
Baisieper Straße: Sperrung steht an
Baisieper Straße: Sperrung steht an
Baisieper Straße: Sperrung steht an
Laien als Ofenbauer: Brandexperten befürchten Todesopfer
Laien als Ofenbauer: Brandexperten befürchten Todesopfer
Laien als Ofenbauer: Brandexperten befürchten Todesopfer

Kommentare