Ehrung

LVR verleiht den Rheinlandtaler posthum an Brigitte Sommer

Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenvereins starb im Sommer.

Remscheid. Ihr Engagement beeindruckte: 1970 übernahm Brigitte Sommer den Vorsitz des Remscheider Blinden- und Sehbehindertenvereins – und leitete ihn bis zu ihrem plötzlichen Tod im Sommer. In dieser Zeit setzte sie sich außerordentlich für die Belange von Sehbehinderten und Blinden ein. Grund genug für den Landschaftsverband Rheinland (LVR), Brigitte Sommer nun posthum für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Rheinlandtaler in der Kategorie „Gesellschaft“ auszuzeichnen.

„In zahlreichen Beratungsgesprächen half sie bei persönlichen Problemen der Betroffenen und deren Familien und machte Rehabilitationsmaßnahmen und Mobilitätstraining bekannt“, hieß es am gestrigen Dienstag vom LVR. Auch habe Sommer maßgeblich an der Gründung einer tönenden Tageszeitung mitgewirkt und sich im Behindertenbeirat der Stadt engagiert. Die Verleihung wird am kommenden Montag, 21. November, in Köln stattfinden. Neben Ulrich Kottsieper, kommissarischer Vorsitzender des Remscheider Blinden- und Sehbehindertenvereins, wird auch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz teilnehmen. lho

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Weihnachtsmarkt: Lüttringhausen rückt eng zusammen
Unternehmen werben im Allee-Center um Nachwuchs
Unternehmen werben im Allee-Center um Nachwuchs
Unternehmen werben im Allee-Center um Nachwuchs
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
Wo ist dieses Foto 1960 entstanden?
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
EWR schicken 17.000 neue Bescheide
EWR schicken 17.000 neue Bescheide

Kommentare