Literaturcafé startet wieder in der Schmette

-AWe- Nach über einem Jahr Coronapause werden auch in der Denkerschmette zahlreiche Veranstaltungen angeboten. Aus dem regelmäßigen Programm nimmt jetzt auch das Literaturcafé sein Angebot auf. Am Samstag, 13. November (15 Uhr), laden die Hobbyautoren in die Kippdorfstraße 27 ein. Wer eine Geschichte zu erzählen oder im Stillen Verse geschmiedet hat, ist willkommen, sich bei Kaffee und Kuchen mit anderen auszutauschen oder seine literarischen Ideen vorzutragen.

Das Literaturcafé wurde 2006 von einem Kreis um Heinz Wohlenberg ins Leben gerufen. Wohlenberg weist daraufhin, dass auch neue, junge Hobbyautoren gern gesehen sind. Die Veranstalter betonen, dass die Räume der Schmette mit einer neuen Lüftungsanlage ausgestattet sind. Bei der Teilnahme gilt die 3G-Regel. Der Eintritt ist frei. Um eine Anmeldung wird gebeten unter der Tel. (0 21 91) 589 202 oder der Mail „info@remscheiderdenkerschmette.de“. Wer mit dem Bus kommt, nimmt die Linie 664 bis Alexanderwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Viele falsche Impfausweise - Sonderimpftag bei einigen Ärzten am Samstag
Corona: Viele falsche Impfausweise - Sonderimpftag bei einigen Ärzten am Samstag
Corona: Viele falsche Impfausweise - Sonderimpftag bei einigen Ärzten am Samstag
Impfstelle öffnet Mittwoch: Ab Montag gibt es Termine
Impfstelle öffnet Mittwoch: Ab Montag gibt es Termine
Impfstelle öffnet Mittwoch: Ab Montag gibt es Termine
Verordnung soll Auto-Poser aus Lennep vertreiben
Verordnung soll Auto-Poser aus Lennep vertreiben
Verordnung soll Auto-Poser aus Lennep vertreiben
CDU fordert härteres Durchgreifen im Bökerspark
CDU fordert härteres Durchgreifen im Bökerspark
CDU fordert härteres Durchgreifen im Bökerspark

Kommentare