Leseclub

Leseratten ziehen mit dem Bollerwagen durch Lennep

Leo (9), Anouk (7), Alex (6) und Isabella (7) vor ihrem Bollerwagen sowie Bibliothekarin Katja Brüne, Ehrenamtlerin Sonja Klarhof und die stellvertretende Röntgen-Museumsleiterin Birgit Dömling (v.l.).
+
Leo (9), Anouk (7), Alex (6) und Isabella (7) vor ihrem Bollerwagen sowie Bibliothekarin Katja Brüne, Ehrenamtlerin Sonja Klarhof und die stellvertretende Röntgen-Museumsleiterin Birgit Dömling (v.l.).
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Röntgen-Museum und Bibliothek starten Club für Kinder.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Leo (9), Anouk (7), Alex (6) und Isabella (7) lehnen mit ihren Rücken an der Fototapete im Raum „Die Schweiz“ im Deutschen Röntgen-Museum. Aus dem Lautsprecher dringt Vogelgezwitscher. Gespannt hören sie auf ihren bunten Sitzkissen Sonja Klarhof zu, die ihnen gerade aus „1000 Gefahren auf dem Bauernhof“ vorliest, während neben Röntgens Kamera der mit Büchern und Spielen beladene Bollerwagen parkt. Denn heute geht der neue Leseclub wieder auf Tour.

Was ist der „Leseclub on tour“?

Der Name ist Programm: Die Kinder des neuen Leseclubs können sich mit einem Bollerwagen im Deutschen Röntgen-Museum in Lennep ein bequemes Plätzchen zum Lesen suchen. Meist liest Ehrenamtlerin Sonja Klarhof erst etwas vor, dann wird „was getan“, im Anschluss lesen alle gemeinsam aus einem Buch. Heute sind Spiele an Bord des Bollerwagens. Geplant sind aber auch Experimente im Labor. „Die Kinder möchten zudem gemeinsam backen“, sagt Klarhof. Denn hier geht es zwar im Kern ums Lesen, aber auch um viele andere spaßige Dinge. Auch ein Kamishibai-Theater gibt es. Zudem werden die Kinder demnächst auch mit ihrem Bollerwagen die Stadtteilbibliothek besuchen.

Was sind Leseclubs genau?

Die Leseclubs, finanziert durch das Bundesministerium für Bildung, sind eine bundesweite Initiative der Stiftung Lesen. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren erhalten besonders niedrigschwellige Zugänge zum Lesen und können in ihrer Freizeit und ganz ohne Notendruck gemeinsam mit anderen Kindern ihre Lesemotivation steigern.

Warum einer in Lennep?

Während der iPad-Rallyes im Museum fiel auf, dass Kindern und Jugendlichen das Lesen zunehmend schwerer fällt, berichtet die stellvertretende Museumsleiterin Birgit Dömling. Also machte sie sich für einen Leseclub in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek stark. „Die Investition in einen Leseclub ist eine Investition in die Bildungsfähigkeit der Kinder“, sagt sie. Hier, im außerschulischen Lernort, würden die Kinder professionell betreut und ihre Lesekompetenz individuell und spielerisch gefördert. Die Defizite, die in den letzten drei Jahren entstanden seien, müssten dringend wieder aufgeholt werden, sagt auch Katja Brüne, Bibliothekarin in der Stadtteilbibliothek. Dafür sei der Leseclub da.

Kann man noch mitmachen?

Ja. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren dürfen sich dem Leseclub anschließen. Momentan trifft er sich montags ab 15 Uhr im Röntgen-Museum. Bei Bedarf sind auch mehr Gruppen möglich. Zudem werden ehrenamtliche Vorleser gesucht. Kontakt: Birgit Dömling, Tel. 16 34 08; birgit.doemling@remscheid.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Neue Einschränkung für S 7-Pendler
Vertragsabschlüsse ziehen sich: RSV wird kein Risiko eingehen
Vertragsabschlüsse ziehen sich: RSV wird kein Risiko eingehen
Vertragsabschlüsse ziehen sich: RSV wird kein Risiko eingehen
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Wochenmärkte in Remscheid kämpfen ums Überleben
Rosenmontagsumzug in Lennep soll stattfinden
Rosenmontagsumzug in Lennep soll stattfinden
Rosenmontagsumzug in Lennep soll stattfinden

Kommentare