Engagement

Lennep Offensiv muss Aktivitäten erheblich einschränken

Auch das Altstadtfest zählt zu den Aktivitäten von Lennep Offensiv. Archivfoto: Roland Keusch
+
Auch das Altstadtfest zählt zu den Aktivitäten von Lennep Offensiv.

Vorstand fordert dazu auf, Angebote von Einzelhandel und Gastronomie auch im Lockdown zu nutzen.

Von Frank Michalczak

Altstadtfest, verkaufsoffene Sonntage, Weihnachtstreff – diese Projekte sind nur drei Beispiele für die vielfältigen Publikumsmagneten, die unter der Regie des Vereins Lennep Offensiv stehen. Der Zusammenschluss von Geschäftsleuten, Hausbesitzern und vielen sonstigen Interessenten will mit Aktionen wie diesen den Handel stärken, das kulturelle Leben beleben und damit nicht zuletzt die Lebensqualität in Lennep heben. Doch nun bremst die Corona-Pandemie diese Bemühungen aus, wie der Vorstand in einem Brief an die Mitglieder bedauert. Sein Appell: „Bleiben Sie lokal und helfen Sie damit dem existenzbedrohten Einzelhandel und der Gastronomie.“

Denn auch in Zeiten des Lockdowns eröffnen zahlreiche Lenneper Betriebe die Möglichkeit, auf Bestellung Waren und Speisen außer Haus zu verkaufen. „Viele unserer Mitglieder bieten dies an, um auch hier ein Zeichen gegen die Pandemie und für den Standort Lennep zu setzen“, erklärt der Vereinsvorstand, den Thomas Schmittkamp als Vorsitzender. Vor allem die Gewerbetreibenden und Gastronomen sähen sich mit „dauerhaften existenzbedrohenden Beschränkungen“ konfrontiert. Die Aktivitäten des Vereins, der bis zur Pandemie breit aufgestellt gewesen sei, würden durch die Corona-Auflagen erheblich eingeschränkt. Hinter den Kulissen laufe zwar das Organisatorische oder auch die Erhaltung der Toilettenanlage am Alten Markt weiter. Aktuell könne Lennep Offensiv durch verkaufsoffene Sonntage oder weitere Aktionen aber keine Impulse setzen – schon wegen des momentanen Öffnungsverbots für Einzelhandels und der Gastronomie. Dabei habe sich der Standort in den letzten Jahren durch ein hohes Maß an Solidarität ausgezeichnet – nicht zuletzt dank Lennep Offensiv. „Zur Zeit können wir diesen Zusammenhalt rein äußerlich durch gemeinsame Festivitäten, wie dem Altstadtfest, leider nicht intensivieren und kultivieren“, erklärt der Vorstand, der die Lenneper auffordert, nach wie vor den lokalen Einzelhandel und die lokale Gastronomie zu fördern.

Vereinsvorstand weckt Hoffnung auf Besserung der Lage

Als Verein könne Lennep Offensiv keine wirtschaftlichen Hilfen anbieten. „Aber wir wollen wie bisher den Zusammenhalt fördern und nach dem Wegfall der Einschränkungen wieder neu durchstarten.“

Immerhin gebe es berechtigte Hoffnungen, dass es aufwärts gehe. „Die Inzidenzzahlen gehen langsam zurück. Die Impfungen werden, bei allen Anlaufschwierigkeiten, auf Dauer erfolgreich sein, und mittelfristig prognostizieren Fachleute Besserungen in allen Wirtschaftszweigen,“ blickt Lennep Offensiv optimistisch in die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Motorradfahrer wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Sparkasse Remscheid legt Geldautomaten still
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Gute Nachricht für das Allee-Center: Schuhe Kämpgen kommt
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht
Führerscheine aus Papier werden schrittweise umgetauscht

Kommentare