In die Jahre gekommen

Die Beleuchtung der Lenneper Kirche ist ein Sanierungsfall

Die Weihnachtsbeleuchtung des Lenneper Kirchturms ist in die Jahre gekommen und muss saniert werden. Foto: Roland Keusch
+
Die Weihnachtsbeleuchtung des Lenneper Kirchturms ist in die Jahre gekommen und muss saniert werden.

Lennep Offensiv stellt Pläne vor: Es gibt Neuigkeiten zum Weihnachtstreff auf dem Alten Markt. Bald kommen 200 Weihnachtsbäume für den Stadtteil. Und es soll neue Schilder geben. Hiobsbotschaften gibt es zur Weihnachtsbeleuchtung.

Von Sabine Naber

Remscheid. Dass der Weihnachtstreff auf dem Alten Markt in Lennep nach der Corona-bedingten Zwangspause in diesem Jahr wieder stattfinden wird, das konnte Thomas O. Schmittkamp, beim Stammtisch von Lennep Offensiv im Restaurant König von Preußen zusagen. „Wir haben mit der Organisation angefangen, der Platz wird mit etwa zehn Beschickern, unter anderem einem Grill- und einem Glühweinstand, gut gefüllt sein.“

Am Aufbau des Marktes würde eine Menge Logistik hängen. Und diese Arbeit sei im Ehrenamt auch kaum zumutbar, denn die Holzteile der Buden seien schwer. „Wir überlegen, geringfügig Beschäftigte einzustellen“, machte der Vorsitzende deutlich. Am Bühnenprogramm müsse noch gearbeitet werden. Fest stehe, dass zum Start am Donnerstag, 9. Dezember, der Bläserkreis der evangelischen Kirche auf der Bühne stehen werde.

Weihnachtstreff in Lennep: Programm steht - Sorge um LED-Beleuchtung

An einem zweiten Abend wird ein DJ für Unterhaltung sorgen und für Spenden für die Kirchturmbeleuchtung bitten. Denn die macht dem Verein mit Blick auf die Adventszeit große Sorgen. „Wir haben sie kürzlich, als der WDR in Lennep zu Gast war, eingeschaltet. Und konnten sehen, dass große Teile der Beleuchtung ausfielen. Das müssen wir mit aller Kraft wieder hinkriegen“, sagt Schmittkamp.

Vereinsmitglied Bernd Flüs, der sich um die Reparatur kümmert, erinnerte daran, dass die Kirchturmbeleuchtung ursprünglich einmal mit Glühlämpchen gestartet war und seit zehn Jahren mit LED ausgestattet ist. „Sie sind dem unterschiedlichsten Wetter ausgesetzt, Elektrik und Befestigung sind nicht zuletzt durch den Sturm und die Nässe in diesem Jahr in Mitleidenschaft gezogen worden. Immer wieder gibt es Kurzschlüsse, Feuchtigkeit dringt ein. Das lässt sich auch durch gute Dichtungen nicht immer vermeiden.“

Kirchturm-Beleuchtung für Lennep muss in ein, spätestens zwei Jahren komplett erneuert werden

Bis zur Regenrinne sei alles saniert, aber für alles Weitere werde vermutlich ein Steiger gebraucht, denn es gehe schließlich 40 Meter nach oben. Und das würde dann aufwendig. „Im nächsten, spätestens im übernächsten Jahr werden wir die Beleuchtung wohl komplett austauschen müssen“, ist Schmittkamp überzeugt.

Tradition ist es, dass der Verein mit rund zweihundert Weihnachtsbäumen Lennep schmückt. Am Morgen des 20. November wollen sich einige Vereinsmitglieder treffen, die Bäume abholen und sie aufstellen. „Das Gartencenter Kremer engagiert sich auch für Lennep, spendet 50 Weihnachtsbäume“, freut sich Schmittkamp. Eine Weihnachtsbaum-Versteigerung zugunsten der Kirchturmbeleuchtung soll es ebenfalls geben.

Denkmalschutz in Lennep: BGV spendiert neue Schilder - wenn Eigentümer einverstanden sind

Zu Gast war am Donnerstagabend Jörg Holtschneider, Vorsitzender des Bergischen Geschichtsvereins (BGV) in Remscheid. Er warb für neue historische Schilder, die an den entsprechenden Häusern in der Alt- und der Neustadt angebracht werden sollen. „Der BGV wollte Lennep etwas Gutes tun und hatte die Idee, die Tafeln, auf denen der Text kaum noch lesbar ist, zu erneuern und 30 weitere anzuschaffen“, erklärte er.

Die Denkmalschutz-Behörde habe dem Vorhaben bereits zugestimmt, der BGV werde die Tafeln im Format von 31,5 mal 31,5 zukünftig pflegen. „Aber die Eigentümer müssen damit einverstanden sein und zustimmen. Das haben aber bisher nur 18 getan“, bedauert Holtschneider. Thomas O. Schmittkamp vom Verein Lennep Offensiv versprach, das Vorhaben publik zu machen und die entsprechenden Hauseigentümer anzuschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Vier Impfstellen sollen in Remscheid das Tempo erhöhen
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
Corona: AOK bietet Impfaktion auf Schützenplatz - Inzidenz bei 325,5
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
E-Busse: Stadtwerke ziehen positive Halbzeitbilanz
Prozess um vorgetäuschten Unfall - Beide Angeklagten schweigen
Prozess um vorgetäuschten Unfall - Beide Angeklagten schweigen
Prozess um vorgetäuschten Unfall - Beide Angeklagten schweigen

Kommentare