Klosterkirche

Lennep: Ein bisschen Christmas im August

Christmas-Party im August: Soul Shake Party wird in der Klosterkirche nachgeholt. Mit der Jim Rockford Band, Jenni Rizzo und Sonja LaVoice.
+
Weihnachtsparty bei über 30 Grad: Wegen Corona wurde die Sonder-Edition der Soul Shake Party im Hochsommer nachgeholt. Für Musiker wie Sängerinnen und Publikum eine heiße Angelegenheit.
  • VonKerstin Neuser
    schließen

Weihnachtsparty im Hochsommer und eine „Voice of Germany“-Sängerin als Gaststar auf der Bühne.

Von Elisabeth Erbe

Remscheid. Endlich war es soweit: Die Jim Rockford Band konnte ihre Soul Shake Party „Christmas Special“ nachholen. Aufgrund der Pandemie wurde die beliebte Party im Dezember 2021 in den August verschoben. Donnerstag, Freitag und Samstagabend tanzten Besucher und tranken statt Glühwein lieber eiskaltes Bier.

Doch der große Ansturm blieb aus. Statt der erwarteten 150 Gäste kamen am Donnerstag knapp die Hälfte. Doch der Stimmung in der Lenneper Klosterkirche tat das keinen Abbruch. Oliver Hanf sang zum Auftakt „I wonder why“ von Curtis Stigers. Das Publikum lauschte still und genoss den Blues.

Die Stille hatte ein jähes Ende, als Jenny Rizzo die Bühne betrat. Die Gastsängerin sorgte mit dem Titel „Blurred Lines“ (von Robin Thicke) für beste Stimmung.

Jedes Jahr organisiert die Jim Rockford Band mehrere Soul Shake Partys. Doch kurz vor Weihnachten veranstaltet die Band drei besondere Tanzabende mit speziellen Gastsängern. Und Jenny Rizzo gehört zur Creme de la Creme und schaffte es in der TV-Show „Voice of Germany“ fast ins Finale.

Doch die Jim Rockford Band hatte nicht nur Rizzo eingeladen, sondern auch Sonja LaVoice. Als Stimmungs-Garantin animierte das Publikum zum Mitmachen: „Bitte verlasst eure Tische und kommt nach vorne. Das hier ist eine Party“, rief LaVoice ins Mikrofon - und dann ging die Party richtig los. Sonja LaVoice heizte den ohnehin schwitzenden Gästen ordentlich ein. Mit ihrer kraftvollen Stimme sang sie „Shape of you“ (Ed Sheeran) und die Besucher sangen und tanzten mit.

Sonja LaVoice ist auf der Insel Montserrat geboren und aufgewachsen. Mit ihrer souligen Stimme verwandelt sie bekannte Popsongs in groovigen Blues. Bassist und Sänger Oliver Hanf ließ „Can´t stop the feeling“ erklingen. Saxophonist Dirk Trümmelmeyer vollendete das Stück mit einem fulminanten Saxophon-Solo. Das Publikum jubelte laut. Mitten im Stück übernahm Sonja LaVoice das Mikrofon: „Vielleicht braucht ihr ein bisschen Samba“, sagte sie und im Nu verwandelte sich der Popsong in einen Latino-Stück. Jenny Rizzo als professionelle Tänzerin legte heiße Schritte aufs Parkett.

„Die Stimmung ist super, aber es ist hier viel zu warm“, waren sich Frank und Christiane Heinrich einig. Das Paar hatte sich ursprünglich auf die Party im Dezember gefreut. „Der August ist aufgrund der Hitze eher ungünstig, aber wir freuen uns, dass es überhaupt stattfindet.“

Drei Soul Shake Partys stehen im August auf dem Programm: Auch am heutigen Freitag, 12. August, und am morgigen Samstag, 13. August. Es gibt noch Tickets.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Corona: In den Arztpraxen droht neues Ungemach
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
Frau (40) zerkratzt Autotür während Fahrer im Wagen sitzt
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro
Lennep: Planer kosten 200.000 Euro

Kommentare