Video

„Kunst und Kultur in Remscheid“ hat jetzt ein Ladenlokal im Allee-Center

Kreatives Duo: Michael und Martina Sieber machen gemeinsam Musik sowie Kunst. Foto: Michael Sieber
+
Kreatives Duo: Michael und Martina Sieber machen gemeinsam Musik sowie Kunst.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Ein Video-Porträt über Martina und Michael Sieber geht online – Maximilian Süss plant für den 20. März einen weiteren Streamingtag.

Remscheid. Es wächst weiter: das Projekt „Kunst und Kultur in Remscheid“ von Maximilian Süss. Ursprünglich als Plan B für die ausgefallene „Vaillant Nacht der Kultur und Kirchen“ 2020 gedacht, ist das Format mittlerweile ein Selbstläufer. Und der hat es jetzt ins Allee-Center geschafft: „KuK“ ist nun Mieter des ehemaligen „#5630“-Ladenlokals im Erdgeschoss. „In dem Projektraum zeigen wir, was wir machen, welche Kanäle wir bespielen – und stellen Kunst aus“, erklärt Süss. Aktuell ist dort das versteigerte Kunstwerk von Claudia Fey zu sehen – sowie Kunst von Martina Sieber und Foto-Kunst von Michael Sieber.

Maximilian Süss (l.) erhält von Centermanager Nelson Vlijt den Schlüssel für das Ladenlokal.

Von dem kreativen Remscheider Ehepaar handelt das nächste Künstlerporträt, das auf der KuK-Internetseite online geht. Die Siebers geben hier exklusive Einblicke in ihr Haus an der Emilienstraße – und in ihren Schaffensprozess. Aktuell arbeiten „M & M“, wie sich das Duo nennt, an einer CD. „Wir schreiben die Songs selbst und komponieren sie selbst“, erklärt Michael Sieber. Reggae, Big Band, Pop – die Bandbreite ist groß, die Songs mit ausschließlich deutschsprachigen Texten machen Lust auf mehr. Und sind zuweilen richtig witzig. „,Mit dem Auto um die Welt‘“ hat zum Beispiel einen abgedrehten Text“, sagt Michael Sieber. Da geht es ums Chillen unterm Firmament oder um das Kuscheln mit Muscheln. Ein Song dreht sich um wiedergefundene Liebesbriefe, einer um Zuckersüßes. „Sonst habe ich immer englischsprachig gesunden. Deutsch zu singen, ist eine ganz andere Hausnummer“, gibt Martina Sieber zu. „Ich singe dabei viel weicher.“

Die eigene CD sei ein Herzensprojekt von „M & M“, die bereits seit 1980 verheiratet sind und seit 1984 gemeinsam Musik machen – und nebenbei Berufe ausübten und zwei Kinder großzogen. „Die CD-Produktion ist eine ganz neue Facette von uns beiden“, sagt Martina Sieber, die hofft, die eigenen Songs irgendwann mit der Band Jazzlight auf einer Bühne präsentieren zu können – wenn die Bandmitglieder und Corona denn wollen. Neben Martina (Gesang, Akkordeon) und Michael Sieber (Gitarre) wirken hier Markus Wolff (Drums), Kai Balke (Klavier), Susanne Balke (Saxofon, Gesang), Ulrike Nestler (Saxofon) und Veit Diederichs (Bass) mit.

In der Corona-Krise trommelten die Siebers vergangenes Jahr musikalische Nachbarn zusammen. Gemeinsam gab man Jam-Sessions auf der Emilienstraße. Daraus ist mittlerweile eine Akustikband geworden. Beim nächsten Kuk-Streamingtag am 20. März sind die Siebers ebenfalls dabei.

Das Video: www.kuk-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Einfamilienhaus brennt an der Honsberger Straße
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Die Erkältungswelle überrollt die Kinderärzte
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Kriminelle sprengen Geldautomat in Lüttringhausen
Zentralbibliothek zeigt die vielen Gesichter des Klimawandels
Zentralbibliothek zeigt die vielen Gesichter des Klimawandels
Zentralbibliothek zeigt die vielen Gesichter des Klimawandels

Kommentare