Digitales Event

Kultur erhält zwei Wochen lang eine Bühne

Maximilian Süss hat mit dem Livestream des Löwen Festivals aus dem Löf diesen Sommer gute Erfahrungen gemacht. Die kommen ihm nun beim digitalen Kulturevent zugute. Foto: Roland Keusch
+
Maximilian Süss hat mit dem Livestream des Löwen Festivals aus dem Löf diesen Sommer gute Erfahrungen gemacht. Die kommen ihm nun beim digitalen Kulturevent zugute.
  • Melissa Wienzek
    VonMelissa Wienzek
    schließen

Maximilian Süss plant eine Alternative zur „Nacht der Kultur“ – Interessierte können sich melden.

Von Melissa Wienzek

Remscheid. Als die coronabedingte Absage der „Vaillant Nacht der Kultur und Kirchen“ in seinem Postfach landete, war Maximilian Süss enttäuscht. „Das tat weh. Für mich ist die Nacht der Kultur ein ganz besonderes Event, bei dem sich in der ganzen Stadt ganz viel tut“, sagt der Betreiber des Rack n Roll Billardcafés, des Löf-Eventlokals und Veranstalter des Löwen Festivals. Gerade die kleinen Locations und noch nicht so bekannte Künstler könnten sich hier präsentieren. Die Absage wollte der engagierte Remscheider daher nicht einfach so hinnehmen – und plante gemeinsam mit der Stadt eine Alternativveranstaltung. „Park Food Festival, viele Konzerte, Viertelklang – alles wurde abgesagt. Deshalb war unsere Idee, ein digitales Kulturevent zu schaffen, bei dem sich die Künstler und Locations online präsentieren können.“ Die Plan-B-Veranstaltung sei kein Ersatz für die „Vaillant Nacht der Kultur und Kirchen“, die eigentlich am kommenden Samstag hätte stattfinden sollen. „Aber so bekommen Kunst und Kultur wenigstens eine Bühne“, sagt Süss.

Unter dem Titel „Vaillant Kunst und Kultur in Remscheid“ soll es am Samstag, 28. November, einen Aktionstag geben – der Startschuss für einen Kulturreigen. Denn in den beiden darauffolgenden Wochen soll es weitergehen. „Am Aktionstag starten wir mit dem Livestream einer Präsenzveranstaltung. Künstler und Acts präsentieren sich dann live“, erklärt der Veranstalter, der dieses Jahr das Löwen Festival erstmals als Livestream angeboten hat – und damit gute Erfahrungen gemacht hat. Auf der eigens angelegten Internetseite kuk-remscheid.de können sich die verschiedenen Kulturmacher dann zwei Wochen lang digital präsentieren – sei es mit einem Video, mit Fotos oder mehr. Auch Orte können hier per Mausklick erlebt werden. Die Website ist im Aufbau. „Auf der Internetseite zeigen wir kleine Künstler-Porträts. So kann man sich ein Bild davon machen, was in Remscheid alles los ist. Und wir haben hier ja ein vielfältiges Spektrum.“

„Wir wollen ein Zeichen setzen, dass Kultur noch stattfindet.“
Maximilian Süss

Die Stadt und Vaillant – die Firma ist Hauptsponsor der Nacht der Kultur – sind mit im Boot. Der Kulturausschuss hat zudem am Montagabend 8500 Euro aus dem Notfallfonds Kultur für das Projekt bereitgestellt. Ein Team unterstützt Maximilian Süss. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, der Veranstalter führt in diesen Tagen viele Gespräche mit Künstlern und Initiativen. Er ließ all diejenigen, die bei der „Nacht der Kultur“ mitgemacht hätten, über die Stadt anschreiben. „Ich bin frohen Mutes. Wir sammeln gerade fleißig und sind schon gut im zweistelligen Bereich.“ Das neue Format scheine eine „ganze Menge Interesse geweckt“ zu haben – gerade in Coronazeiten. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass Kultur noch stattfindet.“

Könnte Corona noch einen Strich durch die Rechnung machen? „Wir planen vorsichtig. Aber durch die Hybridevents – also Präsenzveranstaltung und online – hat man relativ viel Sicherheit, ein Event auch durchzuführen“, erklärt Süss.

Neben dem Digitalen soll aber auch die Brücke ins reale Leben geschlagen werden: Künstler sollen Schaufenster zu ihren Galerien machen – und dort ihre Kunst ausstellen. „Das gab es schon mal in den Leerständen der Allee.“ Nun soll eine Neuauflage folgen – gern auch in belebten Ladenlokalen. Interessierte können sich melden.

kuk-remscheid.de

Künstler gesucht

Das Planungsteam würde sich über möglichst viele Teilnehmer freuen. Künstler, die mitmachen möchten, können sich einfach per E-Mail melden. Süss und sein Team geben auch Hilfestellung dabei, wie sie ihre Kunst digital aufbereiten können. Denn bei dem Event steht die Online-Präsentation im Vordergrund. Auch Hauseigentümer und Firmen, die Kunst in ihrem Schaufenster ausstellen lassen möchten, werden gebeten, sich zu melden:

kontakt@kuk-remscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Einbrüche in Remscheid: Die Polizei sucht Zeugen
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Schockanruf: 87-Jährige übergibt 40.000 Euro
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Neueröffnungen setzen im Lüttringhauser Zentrum neue Impulse
Weihnachtstreff am Rathaus ab 12. November
Weihnachtstreff am Rathaus ab 12. November
Weihnachtstreff am Rathaus ab 12. November

Kommentare