Veranstaltungen

Kultur: Dezember hat einiges zu bieten

Die Vollblutkomikerin Patrizia Moresco will am 2. Dezember die kulturlose Zeit in der Klosterkirche vergessen lassen. Foto: Christine Fenzl
+
Die Vollblutkomikerin Patrizia Moresco will am 2. Dezember die kulturlose Zeit in der Klosterkirche vergessen lassen.

Falls die Beschränkungen gelockert werden.

Der Teil-Lockdown hat das Kulturleben auf Null gefahren. Keine Theatervorstellung, kein Kabarett oder Comedian-Auftritt – auch Konzerte gibt es nicht oder nur als Livestream oder Konserve. Deshalb lohnt es sich, in die Zukunft zu schauen, auf das, was die Remscheider Kulturstätten ab 1. Dezember an Unterhaltung zu bieten haben. Vorausgesetzt, die verordnete Live-Kulturabstinenz wird nicht auch im letzten Monat des Jahres fortgesetzt. Hier eine kleine Auswahl, die Anfang Dezember hoffentlich die schweren Wochen vergessen lässt.

Los geht es in der Klosterkirche Lennep am Mittwoch, 2. Dezember, mit der Vollblutkomikerin Patrizia Moresco, die ihr Programm passend zur Vorweihnachtszeit „...schlimmer die Glocken nie klingen“ getauft hat. Am folgenden Tag (3. Dezember) kommen Musikfans auf ihre Kosten, wenn Wildes Holz unter dem ebenfalls adventlichen Motto „Alle Jahre wieder“ richtig aufdrehen. Der Kabarettist René Steinberg vollendet die weihnachtliche Trilogie in der Klosterkirche am 5. Dezember, wenn es heißt „Ach, du fröhliche“.

Auch das Westdeutsche Tourneetheater an der Bismarckstraße fährt den Spielbetrieb hoch und hat gleich etwas für die Jüngeren auf dem Plan. Am Donnerstag, 3. Dezember, heißt es „Oh, wie schön ist Panama“. Und wie sollte es anders sein, am Sonntag, 6. Dezember, wird im WTT „Eine Weihnachtsgeschichte“ erzählt.

Die Bergischen Symphoniker bringen mit einem Doppelkonzert wieder richtig Schwung in das Teo Otto Theater. Am 4. Dezember gibt es „On Fire #11“ und das um 17 und 20 Uhr. Dazu haben sich die Symphoniker den Sänger Tom Gaebel eingeladen, mit dem die Musiker zur Big Band werden und das bei „Swinging Christmas“.

Jazzfreunde sind an diesem Abend (4. Dezember) im Lenneper Rotationstheater richtig. Dort geben sich Jörg Hegemann und Paul G. Ulrich die Ehre. Sie versprechen „Die nächste Generation des Boogie Woogie“. Am Samstag (5. Dezember) geht es an der Kölner Straße musikalisch weiter mit den „Sweethearts“, die „Swing Glöckchen Swing“ erklingen lassen.

Und am 6. Dezember zeigt das Affentheater Goetz das Stück „Der Weihnachtsmann und der Weihnachtself“ zweimal den jüngeren Zuschauern auf Schloss Burg. ma

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Rasender Motorradfahrer gefährdet sich und andere
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Die Badesaison in Remscheid startet am Samstag - Bis 18 ist der Eintritt kostenlos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Trio überfällt 58-jährigen Remscheider wegen Nacktvideos
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an
Kündigungen am Sana-Klinikum: Lösung für „50 plus X“ Mitarbeiter deutet sich an

Kommentare