Alleestraße

Sonnenapotheke und Adler Apotheke fusionieren

Uwe Baumgarten, Therese Merdian-Baumgarten und Michel Oskar Ruepp (v. l.) arbeiten jetzt zusammen in der Adler Apotheke. Foto: Michael Schütz
+
Uwe Baumgarten, Therese Merdian-Baumgarten und Michel Oskar Ruepp (v. l.) arbeiten jetzt zusammen in der Adler Apotheke.

Die Sonnenapotheke an der Elberfelder Straße existiert weiter – und zwar in den Räumen der Adler Apotheke an der Alleestraße.

Von Alexandra Dulinski

Die Apotheker Uwe Baumgarten, Therese Merdian-Baumgarten (beide Sonnenapotheke) und Michel Oskar Ruepp (Adler Apotheke) wollen ihr Wissen bündeln und zukünftig gemeinsam auf das Thema Digitalisierung setzen. Teil davon ist das digitale Rezept, das ab dem 1. Januar verbindlich eingeführt wird, berichtet Therese Merdian-Baumgarten. Als QR-Code auf dem Handy oder auf Papier können Medikamente leicht vorbestellt werden, ohne dass Patienten dafür in die Apotheke gehen müssen. „Dafür muss man mit dem Internet gut aufgestellt sein. Das ist einfacher, wenn das in großen Strukturen passiert“, erklärt Uwe Baumgarten – im großen Stil könnten die beiden Apotheken so zusammenarbeiten, fügt Therese Merdian-Baumgarten hinzu.

Künstliche Intelligenz im automatischen Lagersystem hilft ihnen zukünftig dabei. Michel Oskar Ruepp scannt dazu ganz einfach das Rezept ein – eine Info wird an das Lager geschickt, und ein Roboterarm in der Lagervitrine findet das passende Medikament. Keine zehn Sekunden dauert der Vorgang, der dem Apotheker das Suchen in Schubladen erspart.

Ernährung spielt bei Krankheiten eine große Rolle

Gerade in der Corona-Zeit habe sich die Form der Beratung verändert. Die Apotheker haben Rezepte für ihre Patienten abgeholt, die sich nicht aus dem Haus trauten, oder haben die Arzneimittel persönlich überbracht, berichtet Ruepp. „Durch die Künstliche Intelligenz haben wir mehr Zeit für die Beratung der Patienten“, sagt der Apotheker. Und: mehr Zeit, um sich auf chronische Krankheiten zu spezialisieren.

Ein Schwerpunkt bildet dabei die Ernährungsberatung. „Ernährung spielt überall eine Rolle, ob bei Diabetes, Krebs oder Osteoporose“, erklärt Merdian-Baumgarten. Denn eine basische Ernährungsweise habe positive Effekte auf Stoffwechselstörungen, Zellentartungen bei Krebs können positiv beeinflusst werden, fügt Ruepp hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare