Künstlerische Angebote für Kinder geplant

Planen Angebote für Kinder: Nicole Grüdl-Jakobs (v. l.), Nils Blumenschein, Kai Schreiber, Hakan Eren, Dr. Andreas Wallbrecht, Karl Heinz Humpert und Kathrin Gilberg. Foto: Alexandra Dulinski
+
Planen Angebote für Kinder: Nicole Grüdl-Jakobs (v. l.), Nils Blumenschein, Kai Schreiber, Hakan Eren, Dr. Andreas Wallbrecht, Karl Heinz Humpert und Kathrin Gilberg.

Bürgerstiftung Remscheid unterstützt Ferienprogramm mit einem Aktionsbündnis

Von Alexandra Dulinski

Ein Ferienangebot der Bürgerstiftung Remscheid mit der Musik- und Kunstschule und dem Werkzeugmuseum richtet sich an Kinder und Jugendliche. Gefördert werden die Projekte durch die Initiative „Freischwimmen21“. „Dabei geht es darum, dass sich Kinder aus der kontaktlosen Zeit wieder ins normale Leben freischwimmen“, sagt Vorstandsvorsitzende Kathrin Gilberg.

Meine Fotostory: Kai Schreiber erstellt vom 2. bis 4. August, 10 bis 14 Uhr, mit den Kindern in der Musik-und Kunstschule einen Fotoroman. „Die Kinder denken sich gemeinsam eine Geschichte aus und inszenieren sie“, sagt er.

Vogelhäuser bauen: Am 7. und 8. Juli, jeweils von 16-19 Uhr, möchte Hakan Eren Vogelhäuser aus Restholz bauen. Beide Angebote richten sich an 11 bis 16-Jährige.

Schablonenkunst: Kinder ab sechs Jahren können bei Nils Blumenschein Schablonen basteln. Mit Farbe verzieren die Kinder dann alte T-Shirts. Die Materialien werden gestellt, Deko zum Verzieren kann mitgebracht werden. Der zweitägige Kurs findet voraussichtlich in den letzten beiden Ferienwochen statt. Die Anmeldung für die drei Angebote der Musik- und Kunstschule ist möglich über Tel. 16 30 07 und 16 25 29 oder per Mail an musikkunstschule@remscheid.de. Wenn das Wetter mitspielt, finden die Angebote im Garten der Schule statt.

Werkzeugherstellung: Im Kurs „Werkzeugherstellung und Handel – eine interaktive mediale Aufbereitung“ des Deutschen Werkzeugmuseums tauchen Schüler der Sekundarstufe II tief in die Werkzeugherstellung, Handelsgeschichte und in Remscheider Firmen ein. Die Jugendlichen erstellen interaktive Filme, die Grundlage für ein weiteres Projekt sind – das „Toolnopoly“, ein menschengroßes Monopoly-Spielfeld, bei dem die Schüler selbst zu Spielfiguren werden. Der Kurs für die Filme ist auf ein halbes Jahr angelegt, ein Startdatum gibt es noch nicht. Anmeldung: Tel. 16 25 19 oder Werkzeugmuseum-Hiz@remscheid.de. 

Alle Angebote sind kostenfrei, weitere sind in Planung. Die Bürgerstiftung ist Mittler, um bei der Initiative Fördermittel zu beantragen. Diese gibt es nur für gemeinnützige Projekte. Wer Projektideen hat, die aber bislang nicht gefördert werden, kann sich deshalb mit einer Kurzbeschreibung an Kathrin Gilberg wenden.

k.gilberg@gilberg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Alpakas an der Leine sind der Hingucker auf dem Wanderweg
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party
Waffeleria im Zentrum Süd: Familie Salsedo sorgt für eine gelungene Party

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare