Fußball

Kraftstation boykottiert die Wüsten-WM

Das Jugendzentrum bietet eine Alternativveranstaltung an.

Remscheid. Die Ausbeutung von Arbeitsmigrantinnen und -migranten, die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen, die Unterdrückung der queeren Szene und allgemein die Menschenrechtsverletzungen in Katar haben die Kraftstation dazu veranlasst, die Fußball-WM zu boykottieren. Deshalb bietet das Jugendzentrum am Sonntag, 20. November, eine Alternativveranstaltung an:

Ab 18 Uhr laufen Dokumentarfilme aus Katar. Das Team will mit den Gästen ins Gespräch kommen. Zudem sollen Schablonen gebastelt werden, die samt Kreidespray ein Statement setzen sollen. Für Bier und Brötchen ist gesorgt. Eine Folgeveranstaltung gibt es eine Woche später. -mw-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Frau verliert Kontrolle über Pkw und rammt mehrere Ausstellungsfahrzeuge
Trauer um Markus Wolff
Trauer um Markus Wolff
Trauer um Markus Wolff
Busfahrplan: Das ändert sich ab Sonntag
Busfahrplan: Das ändert sich ab Sonntag
Busfahrplan: Das ändert sich ab Sonntag
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt
RE 47: Von Remscheid nach Düsseldorf im Stundentakt

Kommentare