Kostenloser Hörgenuss an neun Orten: Lesefestival steigt wieder

Michael Schiffer und Paulina Szupicki hoffen auf viele Gäste. Foto: Doro Siewert
+
Michael Schiffer und Paulina Szupicki hoffen auf viele Gäste.

„erLesen“ vom 19. bis 21. November in Lennep, Hasten und im Dorp

Von Melissa Wienzek

LENNEP Nachdem das Lesefestival „erLesen“ 2020 wegen des Lockdowns digital lief, findet es nun unter der 3-G-Regel wieder an neun Orten statt: Vom 19. bis 21. November steigt das 6. Lesefestival bei freiem Eintritt, unterstützt von Vaillant und der Stadtsparkasse. Interessierte können dabei von Ort zu Ort ziehen. Viele Leseorte hätten sich aufgrund von Corona noch nicht getraut, wieder einzusteigen, sagt Michael Schiffer, Geschäftsführer der Welle. Daher bietet die Welle selbst einige Termine an. Sie organisiert das Festival.

„Bücher und das Lesen verlieren immer mehr an Bedeutung. Dabei verinnerlichen wir gerade das vorgetragene geschriebene Wort in unserem Herzen“, sagt Schiffer. Lesen erweitere den kulturellen Horizont. Das Vorlesen bei Kindern sei ein wichtiges Element der Persönlichkeitsbildung. „Daher haben wir dieses Mal auch einen Extra-Programmpunkt für Kinder“, sagt Paulina Szupicki von der Welle. Das Programm:

Freitag, 19. November: Los geht es um 15 Uhr im Deutschen Röntgen-Museum, Schwelmer Straße 41. Rainer Heuser liest Adalbert Stifters „Die Sonnenfinsternis vom 8. Juli 1942“. Weiter geht es mit dem Lenneper Urgestein Peter vom Falkenberg. Sein Buch „Die Henkerin von Köln. Flucht nach Limburg“ wird von Angela Heise um 16 Uhr in der Welle, Wallstraße 54, vorgetragen. Um 16.30 Uhr liest Heise dann dort Falkenbergs „Rentnerroulette in Lennep“. Weiter geht es um 17 Uhr im Modehaus Johann, Kölner Straße 12. Hier präsentiert der Remscheider Wolf Haumann sein Buch „Mein langer Weg vom Kriegskind zum Showmaster.“ Zeitgleich, ebenfalls um 17 Uhr, heißt es im Quartierstreff Klausen, Karl-Arnold-Straße 4a, „Gruselgeschichten bei Kerzenschein“ mit Ulla Wilberg. Gäste dürfen ihre Geschichten vorlesen. Die Welle empfängt an jenem Abend um 18 Uhr schließlich einen bekannten Schauspieler, der in Salamanca geboren wurde, aber in Lennep aufwuchs: Mario Ramos. Er hat bereits in Filmen wie „Das Boot“ oder „Mein Kampf“ mitgespielt. Ramos präsentiert unter dem Titel „Café der Verrückten“ spanische Kurzgeschichten auf Deutsch – und bezieht das Publikum dabei ein. Im Anschluss ist Michael Zeller zu Gast. Ab 20 Uhr liest der Wuppertaler Schriftsteller, der unter anderem mit dem Kulturpreis Schlesien ausgezeichnet wurde, aus seinem neuen Buch „Die Kastanien von Charkiw“.

Samstag, 20. November: Im Tuchmuseum, Hardtstraße 2, kombiniert Kostümkünstlerin Silja Meise um 14 und 16 Uhr Literatur mit einer textilen Show: „Ein Kleid für Maria – ein modernes Märchen über eine außergewöhnliche Maßanfertigung“. In der Awo, Mollplatz 3, gestaltet Ulla Wilberg eine herbstliche Lesung. Im Lennep-Laden, Berliner Straße 5, gibt sich Stadtführer und Ur-Lenneper Lothar Vieler um 16 Uhr die Ehre. Er liest aus seinem Buch „Tante Mary und das Wirtschaftswunder“. Um 17 Uhr trifft dann in der evangelischen Stadtkirche, Kirchplatz 3, Poesie auf Musik bei „Happy Isbel & Philip Christ“.

Sonntag, 21. November: Ulla Wilberg und Gianni Farruggia präsentieren ab 11 Uhr bei der Awo deutsch-italienische Geschichten. Um 14 Uhr sind dann alle Kinder von null bis zehn Jahren in die Welle eingeladen: Dann steigt in Kooperation mit der Caritas der „Lesetiger Vorlesemarathon“ mit Bastelangebot und Vorleseaktion. Im Deutschen Werkzeugmuseum in Hasten, Cleffstraße 2-6, präsentiert Autor Peter Klohs um 16 Uhr „Geschichten aus dem Duden“ . Eine interaktive Lesung gestaltet Liz Erbe mit ihrer Schreibwerkstatt um 17.30 Uhr in der Welle, ehe es dort um 19 Uhr mit Dr. Stefan Barz packend weitergeht. Der Autor stellt sein neues Werk „Die Schreie am Rande der Stadt“ vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Wenn „Querdenker“ den Betrieb stören
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Tierheim in Remscheid ist ab sofort geschlossen
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Lärmbelästigung durch Poser: Beim Vorbild klappt es bisher ganz gut
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle
Corona: Impfstelle im Zentrum Süd eröffnet - Zwei weitere Todesfälle

Kommentare