Übernahme

TKM: Thomas Meyer verkauft Unternehmen an Konzern 

Thomas Meyer (67) gründete TKM vor 31 Jahren. Nun zieht er sich aus dem Unternehmen zurück.
+
Thomas Meyer (67) gründete TKM vor 31 Jahren. Nun zieht er sich aus dem Unternehmen zurück.
  • Axel Richter
    VonAxel Richter
    schließen

Chef und einstiger IHK-Präsident Thomas Meyer: „Unternehmen kommt in gute Hände“.

Von Axel Richter

Remscheid. Die Remscheider Firma TKM bekommt einen neuen Eigentümer. Die Groz-Beckert KG mit Sitz in Albstadt (Baden-Württemberg) plant die Übernahme des Spezialisten für Industriemesser im Bergischen Land. Innerhalb des Konzerns soll TKM als eigenständiges Unternehmen fortgeführt werden. „Mit allen Standorten und Mitarbeitern“, sagt Thomas Meyer, der das Remscheider Unternehmen 1991 gegründet hat: „TKM bleibt zusammen, wie es jetzt ist.“

Im vergangenen Jahr hatte Meyer (67) sein Amt als Präsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer aufgegeben. Innerhalb der Unternehmerfamilie gab es keine Nachfolgeregelung. Meyer suchte deshalb nach einem Geschäftsführer von außen. „In dieser Phase, im Mai 2021, erreichte mich dann ein Brief von Groz-Beckert“, erzählt Meyer. Es war ein Angebot zur Übernahme. Ein Angebot, das Meyer nicht ausschlagen konnte, denn: „Ich habe damit einen sicheren Hafen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefunden.“

Groz-Beckert ist ein weltweit führender Anbieter von industriellen Maschinennadeln, Präzisionsteilen und Feinwerkzeugen sowie Systemen und Dienstleistungen für die Herstellung und Fügung textiler Flächen. 1852 von zwei Familien aus Chemnitz und Albstadt gegründet, erwirtschaftete der Konzern 2021 mit weltweit rund 8700 Beschäftigten einen Umsatz von 742 Millionen Euro.

Der neue Eigentümerübernimmt alle Standorte

Der Solinger Thomas Meyer hatte TKM (The Knife Manufacturers) 1991 aus der früheren Firma IKS Klingelnberg gegründet. Heute hat es seinen Hauptsitz im Industriegebiet Bergisch Born und zählt Produktions- und Servicestandorte in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Finnland sowie Vertriebsgesellschaften in Frankreich, den USA, Kanada, China, Singapur und Malaysia mit weltweit 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 2021 erzielte TKM einen Umsatz von 125 Millionen Euro. Für 2022 erwarten die Remscheider einen Umsatz von 140 Millionen Euro.

„Die Produkte von TKM weisen hinsichtlich Präzision und Qualität große Parallelen zu unseren Werkzeugen für die Textilindustrie auf“, erklärt Groz-Beckert. „Daher sehen wir TKM als perfekte Erweiterung unseres Kerngeschäfts“.

Die geplante Akquisition umfasst sämtliche Unternehmenseinheiten und Standorte von TKM. Den Vertrag darüber haben beide Seiten am Dienstag dieser Woche bereits unterschrieben. Nun muss das Kartellamt dem Schritt noch zustimmen.

Thomas Meyer wirbt gegenüber den Betriebsräten an den verschiedenen Firmenstandorten um Vertrauen in den neuen Eigentümer. Als Familienunternehmen mit langer Tradition vertrete Groz-Beckert ähnliche Werte wie TKM. „Ich bin deshalb sicher, dass ich das Unternehmen, das ich vor über 30 Jahren selbst aufgebaut habe, in gute Hände abgebe.“

Standpunkt von Axel Richter: Mit Zuversicht

axel.richter@rga.de

Der neue Eigentümer will weiter wachsen und den eigenen Konzern dazu breiter aufstellen. Das ist mit Blick auf den Fortbestand des Unternehmens TKM und seiner Arbeitsplätze in Remscheid gut so. Denn hier soll kein lästiger Konkurrent aufgekauft werden, um ihn nachher vom Markt zu nehmen. Hier sieht ein Konzern neues Wachstumspotenzial in einer für ihn neuen Branche mit dem nötigen Know-how in Remscheid.

Die Firmenübernahme fällt zudem in eine besondere Zeit. Niemand weiß, wie sehr sich die Energiekrise noch zu einer Wirtschaftskrise auswächst, die möglicherweise viele Unternehmen nicht überleben werden. Die Übernahme der Firma TKM mit weltweit 750 Beschäftigten durch die Groz-Beckert KG aus dem Schwarzwald zeugt deshalb auch von einem großen Vertrauen in die Zukunft. Ja, wir stehen vor schweren Zeiten. Doch das ist ebenso gewiss: Auch die gehen irgendwann vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Unfallflucht: Remscheider fährt erneut an Unfallstelle vorbei und wird gestoppt
Hütten sind begehrt bei den Besuchern
Hütten sind begehrt bei den Besuchern
Hütten sind begehrt bei den Besuchern
Welche Straße suchen wir?
Welche Straße suchen wir?
Welche Straße suchen wir?
Rathaus: Immer mehr arbeiten daheim
Rathaus: Immer mehr arbeiten daheim
Rathaus: Immer mehr arbeiten daheim

Kommentare